Wintersport

Karl Schmihofer © APA / BARBARA GINDL

Schmidhofer einziger Kandidat als ÖSV-Chef – Duo verzichtet

Erst nach einer siebenstündigen Sitzung des Wahlausschusses ist die Frage nach dem neuen Präsidenten des Österreichischen Skiverbandes geklärt worden.

Der kurzfristig ins Spiel gebrachte steirische Landesverbandschef Karl Schmidhofer wurde in der Nacht auf Mittwoch in Anif überraschend mit den Stimmen von sechs der neun Landesverbands-Chefs zum Nachfolger von Peter Schröcksnadel designiert.


Die bisherigen Kandidaten Michael Walchhofer und Renate Götschl gaben am Mittwoch ihren Verzicht bekannt. Der Wahlausschuss hatte sich nicht auf einen der beiden Ex-Skistars als neuen ÖSV-Chef bzw. neue ÖSV-Chefin einigen können. Nationalrat Schmidhofer wurde daraufhin als Kompromisskandidat vorgeschlagen und erhielt breite Zustimmung.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210