L Ski Alpin

Guglielmo Bosca fuhr am Neveasattel auf das Podest © Pentaphoto

3 Läufer in den Top-10: Azzurri im Europacup bärenstark

Die italienische Europacup-Mannschaft hat beim Heim-Super-G auf dem Neveasattel in den Julischen Alpen eine geschlossene Teamleistung gezeigt und 3 Top-10-Platzierungen eingefahren.

Einen Tag nach dem 3. Platz des Bozners Alexander Prast machte es ihm Teamkollege Guglielmo Bosca nach und fuhr beim 2. Super-G ebenfalls auf Rang 3. Schneller als der 26-jährige Lombarde waren nur Tagessieger Mathieu Faivre und der Sieger des 1. Super-G, Raphael Haaser aus Österreich.

Neben Bosca klassierten sich mit dem erst 18-jährigen Giovanni Franzoni (6.) und Alexander Prast (8.) 2 weitere Azzurri unter den schnellsten 10. Mit seinem 8. Rang verteidigte der 23-jährige Südtiroler, der heuer im Super-G immer in den Top-10 landete und schon 3 Podestplätze eroberte, die Führung in der Disziplinenwertung. Zur Erinnerung: Die ersten 3 Athleten jeder Wertung erhalten für die nächste Saison einen fixen Startplatz im Weltcup.

Am Donnerstag stand außerdem in Crans Montana (Schweiz) eine Europacup-Abfahrt der Damen auf dem Programm. Der Sieg ging dabei an die Österreicherin Nadine Fest. Während die Italienerinnen Valentina Cillara Rossi und Giulia Albano mit den Rängen 7 und 9 überzeugten, gingen die Südtiroler Starterinnen leer aus.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210