L Ski Alpin

Simon Talacci hatte Grund zum Jubeln. © Instagram

Abfahrts-Silber: Talacci verblüfft alle

Die Junioren-Weltmeisterschaft in Narvik hätte für Italiens Athleten nicht besser beginnen können. Wenige Stunden nach Monica Zanoners Bronzemedaille legte Simon Talacci nach.

Der 19-Jährige aus Lenno am Comer See holte in der Abfahrt die Silbermedaille. Mit der hohen Startnummer 25 ins Rennen gegangen, verdrängte Talacci seinen Mannschaftskollegen Matteo Franzoso, Gael Zulauf aus der Schweiz sowie den großen Favoriten Atle Lie McGrath (Norwegen) vom Podest. Letztere drei Athleten belegten zeitgleich den vierten Rang.

Den Sieg holte sich der Schweizer Alexis Monney, dessen Siegerzeit 17 Hundertstelsekunden schneller war als jene von Talacci. Stefan Rieser aus Österreich komplettierte das Podest. Tobias Kastlunger aus Enneberg, der im Slalom und Riesenslalom deutlich höher einzuschätzen ist, klassierte sich mit der Startnummer 53 auf Rang 29.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210