L Ski Alpin

Hans Pieren wird seine Jubiläumsrennen verpassen. © APA / ROBERT JAEGER

Adelboden-Weltcup geht ohne den Rennchef über die Bühne

Hans Pieren ist bei den Weltcuprennen in Adelboden eine kleine Ikone und nicht wegzudenken. Sein 30-jähriges Jubiläum als Rennleiter wird der Schweizer heuer aber verpassen.

Wie das OK-Team der Weltcuprennen in Adelboden am Freitag mitteilte, sei Pieren positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur SDA. Der ehemalige Skirennläufer sei dreifach geimpft und habe keine Symptome, muss das Wochenende aber in Quarantäne verbringen.


Seinen Job als Rennleiter bei den zwei Weltcuprennen am Chuenisbärgli übernimmt Reto Däpp, der nominelle Assistent von Pieren. Doppelt bitter für den erfahrenen Rennchef, der als Schneeexperte internationales Ansehen genießt und als FIS-Mitarbeiter zahlreiche Weltcuprennen aufgrund seines großen Know-Hows „gerettet“ hat: Er hätte heuer das 30-jährige Jubiläum gefeiert und wäre anschließend abgetreten. Ab dem nächsten Jahr soll es einen neuen Rennleiter in Adelboden geben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH