L Ski Alpin

Der Film „Aksel“ kommt bald ins Kino. © Aksel Lund Svindal / Social Media

Aksel Lund Svindal kommt ins Kino

Er ist einer der erfolgreichsten Skirennläufer aller Zeiten und ein hoch dekorierter dazu: Aksel Lund Svindal, 39 Jahre, zweifacher Olympia- und Gesamtweltcupsieger, fünffacher Weltmeister, unzählige Podiumsplätze. Im November dieses Jahres kommt ein Film auf die Leinwand, der seinen Namen trägt.

In diesem Streifen wird ihm während seiner Abschluss-Saison 2019 über die Schulter geblickt. Aber nicht nur, denn der Norweger ist viel mehr als nur ein erfolgreicher Skifahrer. Er ist auch ein Sohn, der viel zu früh seine Mutter verlor. Er ist ein Verletzter, der sich allen Widrigkeiten zum Trotz auf sein Leistungsniveau zurückkämpfen musste. Er ist Athlet, Autor, Geschäftsmann. Er ist: Aksel.


Fans des alpinen Skirennsports kennen Aksel Lund Svindal, doch die Bekanntheit dieses außergewöhnlichen Athleten und Menschen reicht weit über die Welt des Sports hinaus. Aksel ist einer der erfolgreichsten Rennläufer aller Zeiten, dekoriert mit einer Vielzahl an Medaillen und Titeln, doch seine Geschichte beinhaltet auch harte Rückschläge, die er mit beinahe kompromissloser Leidenschaft überwunden hat.

Abschluss und Beginn eines Lebensabschnitts
Der Dokumentarfilm von Even Sigstad und Filip Christensen (Field Productions) folgt Aksel, seinem Team und seiner Familie durch seine letzte Saison 2019 als professioneller Athlet. Ein brutaler Sturz in Kitzbühel, der sein Knie unwiederbringlich beschädigte, hatte seine Saison 2016 vorzeitig beendet. Doch der Norweger weigerte sich, seine Karriere mit diesem Sturz zu beenden und kämpfte sich allen Widrigkeiten zum Trotz zurück. Nach seinem erfolgreichen Comeback konnte er seine Profi-Laufbahn dann so beenden, wie er es wollte. Der Film ist gleichzeitig krönender Abschluss und Beginn eines neuen Lebensabschnitts.

„Aksel“ geht im November auf Premieren-Tour und wird bei verschiedenen Stopps auch im Alpenraum zu sehen sein. Bei einigen der Premieren wird Svindal selbst vor Ort sein, um seinen Film vorzustellen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210