L Ski Alpin

Christof Innerhofer (Pentaphoto)

Alex Pinturault gewinnt die Kombi in Wengen - Innerhofer Fünfter

Der Slalomspezialist aus Frankreich hat die Super-Kombination unterm Lauberhorn für sich entschieden. Christof Innerhofer, der Führende nach der Abfahrt, fiel auf den fünften Platz zurück. Neben ihm schafften zwei weitere Südtiroler den Sprung in die Top Ten.

"Ich hab schon lange kein richtige Slalomtrainging bestritten, deshalb kann ich mit diesem Ergebnis sehr gut leben. Allerdings hoffe ich, dass ich in der Spezialabfahrt doch weiter oben stehen werde", erklärte Innerhofer.

Nach seinem tollen Auftritt in der Abfahrt durfteer sichberechtigte Hoffnungen auf einen Podiumsplatz machen, wenngleich der Slalom wahrlich nicht zu seinen Stärken zählt. Schlussendlich fehlten dem 28-Jährigen aus Gais lediglich 23. Hundertstel auf den dritten Platz von Carlo Janka.

Der Schweizer reihte sich hinter Pinturault und Ivica Kostlich ins Klassement ein. Der Franzosen war vom 22. Platz in der Abfahrt bis auf den ersten Rang vorgeprescht und verwies Kostelic mit 1,15 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

Unmittelbar hinter Innerhofer belegte Dominik Paris den siebten Rang. Er verbuchte einen Rückstand von 1,93 Sekunden auf Pinturault. Siegmar Klotz schaffte als Zehnter (+2,44) den Sprung in die Top Ten. Peter Fill hingegen kam nicht über den 17. Platz (+2,79) hinaus.


Ergebnis Super-Kombination in Wengen (SUI):

1.Alexis PinturaultFRA2:41,62
2.Ivica KostelicCRO2:42,77
3.Carlo JankaSUI2:43,11
4.Benjamin RaichAUT2:43,13
5.Christof InnerhoferITA/Gais2:43,34
6.Dominik ParisITA/Ulten2:43,55
7.Thomas Mermillod BlondinFRA2:43,75
8.Marc BerthodSUI1:43,79
9.Sandro VilettaSUI2:43,85
10.Siegmar KlotzITA/Lana2:44,06

17.Peter FillITA/Kastelruth2:44,41

Out: u.a. Matteo Marsaglia ITA

Autor: sportnews