L Ski Alpin

Hat nach einer soliden Karriere Servus gesagt: Marina Wallner. © APA / EXPA/MICHAEL GRUBER

Auch im deutschen Ski-Team heißt es Abschied nehmen

Die Ski-Saison neigt sich dem Ende zu. Zahlreiche Stars haben bereits ihren Rücktritt bekanntgegeben, nun heißt es auch im deutschen Team Abschied nehmen.

In den letzten Tagen sind die Rücktritte von Stars wie Hannes Reichelt, Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux oder Bernadette Schild bekanntgeworden. Nun stellt eine deutlich jüngere Skirennläuferin ihre Arbeitsgeräte in die Ecke: Marina Wallner hat im zarten Alter von 26 Jahren ihre Karriere beendet.


„Der Skisport gab mir über 10 Jahre so unendlich viele positive Erlebnisse, Erfahrungen & Freude, für die ich sehr dankbar bin“, schrieb die Skifahrerin aus Bayern in ihrer Abschiedsbotschaft auf den Social Medias. Ein großer Grund für den Rücktritt war ihr stetiges Verletzungspech: Innerhalb von drei Jahren riss sie sich zwei Mal das Kreuzband, was für eine Sportlerin mitunter die schlimmste Verletzung ist.

Eine solide Karriere
Insgesamt ging Wallner 43 Mal im Weltcup an den Start, wobei sie vor allem bei den Parallel-Bewerben immer gut abschnitt. Im Team-Parallel-Bewerb raste die 26-Jährige mit ihren Kolleginnen in Aspen (2017) und Åre (2018) als Zweite bzw. Dritte aufs Podest. Ihr bestes Slalomergebnis heimste sie 2017 in Squaw Valley (USA) ein, als sie Siebte wurde. Zudem stehen Wallner vier Europacup-Siege und eine Olympia-Teilnahme zu Buche.

In der heurigen Saison schaffte es die Deutsche nur im Levi-Slalom in die Punkte. Ihr letztes Weltcuprennen bestritt sie Anfang Jänner in Zagreb, konnte sich jedoch nicht für die Entscheidung qualifizieren.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210