L Ski Alpin

In Topform: Giovanni Franzoni © Pentaphoto

Auf Gold folgt Silber: Franzoni trumpft auf

Am zweiten Tag der Ski-Juniorenweltmeisterschaft in Bansko (Bulgarien) hat Italien die nächste Medaille gewonnen. Erneut war Supertalent Giovanni Franzoni dafür zuständig.

Im Gegensatz zum Super-G, wo Franzoni der haushohe Favorit war, hatten im Riesentorlauf etliche Athleten ernsthafte Gold-Ambitionen. Das wurde im ersten (äußerst kuriosen) Durchgang auf exakt jener Strecke, auf der in der letzten Woche die Weltcup-Größen gefahren sind, deutlich. Denn die Talente warfen alles in die Waagschale, riskierten viel. Das hatte zur Folge, dass Favoriten wie Filippo Della Vite (Italien), Alexander Steen Olsen (Norwegen) oder Thomas Lardon (Frankreich) auf dem Weg zu einer souveränen Bestzeit ausschieden.


Franzoni wusste hingegen, sein Temperament zu zügeln. Er beging keine offensichtlichen Fehler, lag aber weit hinter den oben genannten Athleten zurück. Weil diese jedoch ausschieden, betrug der Rückstand zum Halbzeit-Führenden Kaspar Kindem nur vier Zehntelsekunden. Hinter dem Norweger lauerte Lukas Feurstein aus Österreich (+0,07).

Furioser Lauf
Im zweiten Durchgang löste der 19-Jährige aus Manerba del Garda die Handbremse, stellte die Laufbestzeit auf und löste Simon Luca Wolf an der Spitze ab. Der Vinschger startet wegen der Herkunft seiner Mutter für den deutschen Skiverband und schrammte letztlich nur knapp an einer Medaille vorbei. Denn sowohl Feurstein als auch Kindem zeigten keine Nerven. Dank einer Fabelfahrt gewann der Österreicher Gold, während der Norweger hinter Franzoni rutschte, die Bronzemedaille aber souverän absicherte. Am Freitag findet in Bansko noch der Slalom der Herren statt, ehe die Damen in die Titelkämpfe starten.

Das Ergebnis:
Pos.NameLandZeit
1.Lukas FeursteinÖsterreich1.45,33 Minuten
2.Giovanni FranzoniItalien+ 0,72 Sekunden
3.Kaspar KindemNorwegen+ 0,89
4.Simon Luca WolfDeutschland/Mals+ 1,27
5.Fadri JanutinSchweiz+ 1,34
12.Matteo BendottiItalien+ 2,68

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210