L Ski Alpin

Anna Swenn-Larsson wird in Levi nicht am Start sein. Ihr Team befindet sich in Quarantäne. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Bittere Pille für Thoma: Levi-Weltcup ohne sein Team

Schlechte Nachrichten für Christian Thoma und seine schwedischen Skidamen. Weil der Cheftrainer aus dem Vinschgau positiv auf das Coronavirus getestet wurde, darf am Wochenende in Levi keine Schwedin an den Start gehen.

Am Mittwochabend gab der internationale Skiverband FIS bekannt, dass ein Mitglied des schwedischen Skiteams positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass es sich um Damen-Cheftrainer Christian Thoma handelt. Der positive Bescheid hat jetzt Folgen für das gesamte Team, denn die Schwedinnen werden in Levi nicht am Start sein.


Wie das finnische Onlineportal Ile.fi berichtet, wurde die gesamte schwedische Mannschaft vom örtlichen Gesundheitsdienst in Levi unter Quarantäne gestellt – und das, obwohl bis auf Thoma niemand positiv getestet wurde. Doch weil Finnland eines der strengsten Quarantäne-Gesetze in Europa hat, müssen die Schwedinnen beim Doppel-Event in Lappland zuschauen. Eine bittere Nachricht für die Skandinavierinnen, zählen Anna Svenn-Larsson & Co. doch immer zu den heißen Eisen auf Spitzenplätze.

Übrigens: Bei den Slaloms in Levi dürfen bis zu 3500 Zuschauer pro Tag vor Ort sein. Die meisten anderen Weltcuprennen werden bis auf weiteres ohne Fans stattfinden.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos