L Ski Alpin

Federica Brignone ist zurück auf der richtigen Spur. © Leo Holzknecht / Pentaphoto

Brignone räumt Zweifel aus dem Weg

Nach einem positiven Trainings-Monat im Argentinischen Ushuaia steht für Italiens Ski-Damen Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino am 23. September die Heimreise an. Brignones körperliche Probleme sind behoben.

Die Riesentorlauf-Gesamtsiegerin der abgelaufenen Saison Federica Brignone ist vor gut einem Monat mit einem kleinen physischen Problem im linken Bein angereist. Ein Fragezeichen stand hinter einen planmäßigen Trainingseinsatz auf Schnee. Nun gab Brignone aber Entwarnung: „Dank dem guten Konditionstraining in den Sommermonaten fühlt sich mein Bein wieder richtig stabil an. Die Unsicherheiten sind beiseitegelegt, körperlich geht es mir gut und auch auf den Skiern fühle ich mich um einiges besser als noch vor ein paar Wochen.“


Die Trainingsbedingungen und das Wetter in Argentinien seien hervorragend gewesen, ließ das italienische Damenteam verkünden, ein besonderes Augenmerk sei auf den technischen Disziplinen gelegen, aber auch Speed wurde reichlich trainiert. „Es mangelt einzig noch an etwas Selbstvertrauen. Bis zum Weltcupauftakt in Sölden haben wir noch einige Wochen Zeit, mit guten Trainingsläufen auf der Piste sollte auch die Selbstverständlichkeit wieder zurückkehren“, versicherte Brignone vor ihrer Abreise aus Südamerika.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH