L Ski Alpin

Federica Brignone sank nach ihrem Auftritt in Lenzerheide im Ziel auf den Boden. © Pentaphoto

Brignones Schockaussagen und Vinatzers besondere Trophäe

Am Sonntag gingen die letzten Rennen der Weltcupsaison über die Bühne. Am Ende des Tages machten zwei Azzurri von sich reden: Zum einen Alex Vinatzer, der mit einem vierten Platz aufhorchen ließ, und zum anderen Federica Brignone, die die Ski-Fans mit ihren Aussagen schockierte.

s+ hat die Stimmen von Alex Vinatzer und Federica Brignone eingefangen. Während die Erleichterung beim jungen Grödner nach dem tollen Auftritt groß war, verblüffte die Italienerin mit ihren Sätzen eine ganze Ski-Nation.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (1)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

Hermann Zanier [melden]

Über Vinatzer kann man nur staunen, nur weiter so.
Brignone ist halt die Tochter ihrer Mutter, die hatte immer zu meckern und zu zicken. An sich war das Fräulein immer sehr angenehm aufgefallen, wahrscheinlich ist es nur ein einmaliger Geistesblitz, der nach einer harten Saison mit gefühlten Rückschlägen nicht ganz wunschgemäß ausfiel. Im damen-Sport ist das jedenfalls nichts Neues.

22.03.2021 09:55

© 2021 Sportnews - IT00853870210