L Ski Alpin

Winnerhofer bei der Zielankunft (Pentaphoto) Christof Innerhofer mit Klaus Kröll, dem Zweitplatzierten (Foto: FIS) Der Gaiser freut sich über seinen fünften Weltcuperfolg

Christof Innerhofer triumphiert in Wengen - UPDATE

Der 28-jährige Gaiser hat am Samstag die Abfahrt am Lauberhorn in der Schweiz gewonnen und den fünften Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert.

Innerhofer stellte bei seiner Siegesfahrt in 2.29,82 Minuten Bestzeit auf. Vor allem im unteren Teil ließ der Pusterer bei seinem 160. Weltcup-Einsatz seine ganze Klasse aufblitzen, während die Konkurrenz oben teilweise sogar schneller als Innerhofer war. Einer davon war Klaus Kröll (Österreich), der sich am Ende aber mit 0,30 Sekunden Rückstand mit dem zweiten Platz begnügen musste. Dritter wurde Krölls Landsmann Hannes Reichelt (+0,76). Auf dem Weg zu einer Spitzenzeit war auch Aksel Lund Svindal, der jedoch am Hundsschopf stürzte und in die Fangnetze prallte.

„Ich war heute so angriffslustig wie noch nie und habe mir vor dem Rennen selbst den Kampf angesagt. Ich wusste, dass ich meine Chance nutzen musste. Der Zug war da und ich musste nur noch aufspringen. Ich bin voll auf Angriff gefahren, aber in den Gleitstücken war ich geschmeidig unterwegs“, sagte Innerhofer in einer ersten Reaktion.

Innerhofer hat am Samstag zum dritten Mal eine Weltcupabfahrt gewonnen, nach Beaver Creek (2012) und Bormio (2008). Es ist der erste Erfolg in Wengen eines „Azzurro“ seit 16 Jahren. 1997 setzte sich Kristian Ghedina am Lauberhorn durch.


Drei weitere Südtiroler in den Top 20

Nun will der amtierende Super-G-Weltmeister auch in Kitzbühel zuschlagen. „In Kitz war ich noch nie besser als Sechster. Deshalb habe ich mit der Streif noch eine Rechnung offen“, so Innerhofer, der bei seinen Interviews unterstrich froh zu sein, dass er nach überstandenen Rückenschmerzen überhaupt Rennen fahren könne.

Die anderen Südtiroler schafften es in Wengen indessen nicht in die Top Ten. Dominik Paris wurde Elfter (+1,56), Peter Fill landete auf Platz 18 (+2,18) und Werner Heel schwang als 20. (+2,30) ab. Siegmar Klotz schaffte es hingegen nicht in die Punkteränge. Er wurde 35.


FIS Ski Alpin Weltcup in Wengen (SUI) - Abfahrt der Männer

1.Christof InnerhoferITA/Gais2:29,82
2.Klaus KröllAUT2:30,12
3.Hannes ReicheltAUT2:30,58
4.Erik GuayCAN2:30,97
5.Johan ClareyFRA2:30,99
6.Romed BaumannAUT2:31,12
7.Andrej SpornSLO2:31,17
8.Adrien TheauxFRA2:31,23
9.David PoissonFRA2:31,24
10.Joachim PuchnerAUT2:31,32
11.Dominik ParisITA/Ulten2:31,38
12.Benjamin ThomsenCAN2:31,51
13.Marco SullivanUSA2:31,54
14.Max FranzAUT2:31,59
15.Patrick KüngSUI2:31,77
16.Jan HudecCAN2:31,90
17.Didier DefagoSUI2:31,93
18.Peter FillITA/Kastelruth2:32,00
19.Silvan ZurbriggenSUI2:32,02
20.Werner HeelITA/Walten2:32,12

32. Matteo Marsaglia ITA 2:34,27
35. Siegmar Klotz ITA/Lana 2:34,82
40. Silvano Varettoni ITA 2:36,30

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210