L Ski Alpin

Henrik Kristoffersen hat über die Zusammenarbeit mit Marcel Hirscher gesprochen. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Das sagt Kristoffersen über die Zusammenarbeit mit Hirscher

Der Wechsel von Henrik Kristoffersen zur Skimarke Van Deer kann getrost als Coup bezeichnet werden. Am Rande des Formel-1-Rennens in Spielberg sprach der Norweger über die Gründe, künftig mit seinem ehemaligen Rivalen Marcel Hirscher zusammenzuarbeiten.

„Marcel hat viel getestet. Ich auch schon ein bisschen und es schaut ganz gut aus“, so Kristoffersen über seine ersten Eindrücke vom neuen Material. Der Norweger war vor wenigen Wochen von Rossignol zur Hirscher-Marke Van Deer gewechselt. Im kommenden Skiwinter wird die Marke erstmals im Weltcup vertreten sein.


Mit einem Schmunzeln meinte Kristoffersen gegenüber dem ORF: „Mit Hirscher zu arbeiten ist leichter, als gegen ihn.“ Der Norweger erhofft sich vom Materialwechsel viel. Das Wichtigste für ihn sei, sein Leistungslevel auf eine neue Ebene zu heben. Und außerdem: „Es ist cool, mit Marcel und seinem Team zusammenzuarbeiten. Dazu gehören sein Vater und Toni Giger, das freut mich sehr.“

Marcel Hirscher hat für seine neue Skimarke einen seiner ehemals erbittertsten Konkurrenten gewonnen. © APA / EXPA/JFK

Insgesamt stehen nur vier Athleten bei Van Deer unter Vertrag. Neben Kristoffersen werden dessen Teamkollege Timon Haugan, sowie der Brite Charlie Rapso im Skiweltcup-Zirkus mit den Hirscher-Skiern antreten. Zudem ist der österreichische Freerider Tobi Tritscher mit den Van-Deer-Brettern unterwegs.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH