L Ski Alpin

Alex Hofer befindet sich in der Form seines Lebens (Foto: Facebook)

Der nächste Sieg: Alex Hofer jubelt erstmals im Europacup

Gestern Florian Eisath, heute Alex Hofer: Südtirols Skifahrer räumen beim Europacup in Kirchberg (Österreich) alles ab. Für den jungen Kastelruther ist es die Krönung einer bis dato bereits denkwürdigen Saison.

Bis Anfang Dezember hatten nur absolute Ski-Insider den Namen Alex Hofer auf ihrem Zettel. Bis dahin hatte er ausschließlich in FIS-Rennen auf sich aufmerksam gemacht. Wie aus dem Nichts fuhr er dann Anfang Dezember in Trysil als Zweiter erstmals aufs Europacuppodium. Es folgte eine rasante Entwicklung, die am Dreikönigstag im Weltcupdebüt am berühmt-berüchtigten Chuenisbärgli in Adelboden gipfelte. Jetzt, nur zehn Tage später, strahlt der 24-Jährige im Europacup erstmals als Sieger vom Podium.


Auch Maurberger und Eisath in den Top Ten

Beim Riesentorlauf in Kirchberg verbuchte Hofer bereits im ersten Durchgang die zweitbeste Laufzeit. In der Entscheidung steigerte er sich nochmal und verwies die Österreicher Stefan Brennsteiner und Dominik Raschner auf die Plätze. Als der Halbzeitführende Samu Torsti dann seinen zweiten Lauf verpatzte, stand Hofers Premierensieg in Stein gemeißelt.

Mit dem Kastelruther konnten sich auch zwei weitere Südtiroler über ein Spitzenergebnis freuen. Der Ahrntaler Simon Maurberger fuhr als Siebter zum zweiten Mal binnen 24 Stunden in die Top Ten, während der Weltcup-erprobte Eggentaler Florian Eisath, einen Tag nach seinem Sieg im ersten Riesentorlauf in Kirchberg, dieses Mal den neunten Platz belegte. Die Gadertaler Brüder Hannes und Alex Zingerle schieden hingegen im zweiten Durchgang aus.



Ergebnis Europacupriesentorlauf in Kirchberg (AUT):

1. Alex Hofer (ITA/Kastelruth) 2.31,43
2. Stefan Brennsteiner (AUT) +0,12
3. Dominik Raschner (AUT) +0,16
4. Marco Odermatt (SUI) +0,49
5. Thomas Tumler (SUI) +0,57
6. Samu Torsti (FIN) +0,80
7. Simon Maurberger (ITA/Ahrntal) +1,10
7. Greg Galeotti (FRA) +1,10
9. Florian Eisath (ITA/Obereggen) +1,11
10. Sandro Jenal (SUI) +1,28
11. Giovanni Borsotti (ITA) +1,47
...
18. Roberto Nani (ITA) +1,81
21. Giulio Giovanni Bosca (ITA) +2,38
27. Andrea Ballerin (ITA) +3,78

Out: u.a. Hannes Zingerle (ITA/Stern), Alex Zingerle (ITA/Stern)



SN/fop

Autor: sportnews