L Ski Alpin

Bestreitet die neue Saison mit neuem Ausrüster: Stefan Luitz. © Stefan Luitz/FB

Deutscher Ski-Star geht neue Wege

Nach einer durchwachsenen Saisonleistung entschied sich der deutsche Skirennläufer Stefan Luitz für ein Luftveränderung.

Genauer gesagt: für einen Markenwechsel. Nach über zwanzig Jahren mit demselben Ausrüster wechselt Luitz vom französischen Ausstatter Rossignol auf die Skier der Marke Head.


„Und dann wurde ich zum Rebellen!“ So kündigte der DSV-Star Stefan Luitz seinen Markenwechsel in den sozialen Medien an. Mit Rossignol hat der 29-Jährige nicht nur seine ersten Erfahrungen im Profisport gemacht, sondern auch seine bisher erfolgreichste Phase erlebt. Neun Podestplätze kann Luitz in 105 Weltcuprennen vorweisen, 2018 feierte er in Beaver Creek zudem seinen bislang einzigen Weltcupsieg.

Diese Saison war für den Riesenslalomspezialisten jedoch zum Vergessen. Die Bronzemedaille im Team-Event bei den Weltmeisterschaften in Cortina war der einzige Lichtblick für Luitz.

Aufbruch soll für Aufschwung sorgen
Nun will er mit dem Wechsel seines Ausstatters eine neue und wohl auch erfolgreichere Richtung einschlagen. Immerhin befindet er sich bei Head in einem illustren Kreis aus Top-Athleten, die im Laufe der vergangenen Saison 60 Podestplätze einfahren konnten. Zu seinen neuen Markenkollegen zählen unter anderem Gesamtweltcupsieger Alexis Pinturault, Lara Gut-Behrami, Vincent Kriechmayr oder auch Beat Feuz.

Eine besondere Motivation für den ehrgeizigen Rennläufer aus Bayern, der sich auch abseits der Piste hinsichtlich seiner Zukunft freuen kann. Gemeinsam mit seiner Freundin erwartet Luitz das erste gemeinsame Kind.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210