L Ski Alpin

Dominik Paris schwört sich mit seinem Servicemann Sepp Zanon auf die erste Weltcup-Abfahrt der Saison ein.

Die Generalprobe in Lake Louise ist geschlagen

Das zweite Training in Lake Louise (CAN) lässt – trotz Beginn vom Reservestart aus – schon etwas mehr Aufschlüsse zu, als die ersten Übungsläufe am Dienstag. Bei Dominik Paris und Beat Feuz bleibt aber alles beim Alten. Die beiden Abfahrts-Schwergewichte sind keine Trainingsweltmeister.

Weder der Ultner Paris (12.) noch sein Schweizer Freund Feuz (15.) schafften es beim Abschlusstraining am Donnerstag unter die besten 10. Das dürfte allerdings wenig bedeutsam sein, denn bei der ersten Weltcup-Abfahrt in der neuen Skisaison ist mit den beiden zu rechnen. Am Freitag ab 20.30 Uhr geht es in Lake Louise zur Sache.


Schnellster beim zweiten Abfahrtstraining in den Rocky Mountains, das aufgrund von starkem Wind auf einer verkürzten Strecke stattfand, war Marco Odermatt. Der Eidgenosse ließ Aleksander Aamodt Kilde (NOR) um 9 Hundertstel hinter sich. Lokalmatador James Crawford (CAN/er war der Schnellste im ersten Training) landete auf dem 3. Rang (+0,26 Sekunden). Mit etwas Abstand folgten die Routiniers Johan Clarey (FRA/+0,53) und Matthias Mayer (AUT/+0,57).

Dominik Paris bester seines Teams

Bester Azzurro war Paris, der mit Nummer 15 in das Abfahrtstraining gestartet war. Der Südtiroler verlor 92 Hundertstel auf Odermatt. Mit Mattia Casse (24./+1,15) und dem Gaiser Christof Innerhofer (28./+1,32) kamen zwei weitere Azzurri unter die besten 30. Florian Schieder, der sein Comeback nach einer langwierigen Knieverletzung feiert, verlor als 46. etwas über 2 Sekunden.

Christof Innerhofer verlor 1,32 Sekunden auf den Schnellsten Marco Odermatt.

Insgesamt gingen 81 Athleten über die Piste in Lake Louise, die als eine der einfacheren Abfahrtsstrecken im Männer-Weltcup gilt. Bis auf den Franzosen Cyprien Sarrazin, der wenige Tore nach der ersten Zwischenzeit ausschied, kamen alle Läufer in das Ziel.

Ergebnis: 2. Training in Lake Louise

Pos.NameLandZeit
1.Marco OdermattSUI1.26,52 Minuten
2.Aleksander Aamodt KildeNOR+0,09 Sekunden
3.James CrawfordCAN+0,26
4.Johan ClareyFRA+0,53
5.Matthias MayerAUT+0,57
6.Otmar StriedingerAUT+0,61
7.Matthieu BailetFRA+0,64
7.Vincent KriechmayrAUT+0,64
9.Andreas SanderGER+0,78
10.Niels HintermannSUI+0,81
12.Dominik ParisITA/Ulten+0,92
24.Mattia CasseITA+1,15
28.Christof InnerhoferITA/Gais+1,32
35.Guglielmo BoscaITA+1,74
40.Nicolo MolteniITA+1,91
46.Florian SchiederITA/Kastelruth+2,03
53.Giovanni FranzoniITA+2,22
60.Matteo MarsagliaITA+2,40
61.Matteo FranzosoITA+2,44
65.Pietro ZazziITA+2,60
66.Emanuele BuzziITA+2,61

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH