L Ski Alpin

Patrick Küng wurde 2015 Abfahrts-Weltmeister. © AFP / FRANCOIS XAVIER MARIT

Die schrille Corona-Idee eines Ski-Weltmeisters

In der Corona-Zeit musste und muss vielerorts improvisiert werden. So auch beim ehemaligen Schweizer Ski-Star Patrick Küng, der mit einer Idee für Aufsehen sorgt.

Vor den Kitzbühel-Rennen 2019 hatte der Schweizer Patrick Küng seine Karriere für beendet erklärt. Eine Laufbahn, die sich sehen lassen konnte: 2 Weltcupsiege feierte der Speed-Spezialist, einen davon bei seiner Heimabfahrt in Wengen, zudem holte er als große Krönung 2015 den Abfahrts-Weltmeistertitel in Beaver Creek. Nach seinem Karriereende 2019 wurde es dem Eidgenossen nicht langweilig – im Gegenteil.


Im Februar dieses Jahres wurde Küng Vater, im März hat er eine neue Arbeitsstelle angetreten, nämlich in der Verkaufsabteilung des Seilbahnherstellers Bartholet. Dort sorgte Küng nun mit einer besonderen Geschichte für Aufsehen, wie Blick berichtet. Anfang Mai hatte der Schweizer Bundesrat die Corona-Maßnahmen gelockert. Unter anderem durften ab sofort auch wieder Restaurants und Bars öffnen, allerdings unter strengen Auflagen. Also wurde in einer Radiosendung diskutiert, wie der Sicherheitsabstand am besten eingehalten werden konnte. Diese Diskussion verfolgte auch Küng, der bei einem Vorschlag hellhörig geworden ist: Ein Hörer empfahl, Speis und Trank in einer gut abgedichteten Vierergondel zu servieren.

Restaurant eröffnet in Kürze

So wird das Restaurant aussehen.


Küng rief sofort beim Sender an und sagte: „Wir bauen in unserer Firma die schönsten und komfortabelsten Panorama-Gondeln der Welt, die man auch wunderbar restaurantmäßig ausstatten könnte. Allerdings muss ich zuerst noch mit meinem Chef besprechen, was er von dieser Idee hält.“ Sein Chef war von der Idee angetan – und prompt trudelte schon Interesse ein. Das Catering-Unternehmen La Culina bestellte 14 Gondeln, die in der nächsten Woche am Ufer des Walensee im Kanton St. Gallen aufgestellt werden. Das Restaurant, das mit dem treffenden Namen „La Gondola“ getauft wurde, wird am 11. Juni öffnen. Und Patrick Küng hat seinen ersten Coup gelandet. Der Schweizer ist also nicht nur auf der Piste weltmeisterlich unterwegs.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210