L Ski Alpin

Beat Feuz legte am Mittwoch die schnellste Fahrt hin. © ANSA / A. Solero

Die Schweizer geben in Wengen den Ton an

Lokalmatador Beat Feuz hat am Mittwoch im ersten Training für die Lauberhorn-Abfahrt am Samstag in Wengen klare Bestzeit aufgestellt. Die Südtiroler legten ihre Karten währenddessen nicht offen.

Bei Traumwetter benötigte der Schweizer für den 4.270 m langen Kurs 2:29,49 Minuten. Satte 1,16 Sekunden dahinter wurde sein Landsmann Mauro Caviezel Zweiter, der drittplatzierte Matthias Mayer hatte einen Rückstand von 1,27 Sekunden.

Von den Südtirolern schafften es beim ersten Abtasten des Klassikers niemand ins Spitzenfeld. Christof Innerhofer passierte als 13. mit einem Rückstand von 2,28 Sekunden die Ziellinie, die weiteren heimischen Starter positionierten sich jenseits der Top-30: Dominik Paris belegte Platz 38, gefolgt von Werner Heel als 41., Riccardo Tonetti verbuchte hingegen die 61. Zeit.

Ergebnis 1. Abfahrtstraining in Wengen (SUI):
Pos.NameLandZeit
1.Beat FeuzSUI2:29,49 Minuten
2.Mauro CaviezelSUI+1,16 Sekunden
3.Matthias MayerAUT+1,27
4.Bryce BennettUSA+1,30
5.Vincent KriechmayrAUT+1,41
6.Aksel Lund SvindalNOR+1,62
7.Hannes ReicheltAUT+1,74
8.Otmar StriedingerAUT+1,85
...
13.Christof InnerhoferITA/Gais+2,28
28.Emanuele BuzziITA+3,47
33.Mattia CasseITA+4,03
38.Dominik ParisITA/Ulten+4,69
41.Werner HeelITA/Walten+5,03
50.Matteo MarsagliaITA+5,83
61.Riccardo TonettiITA/Bozen+6,94

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210