L Ski Alpin

Auch in Gröden sind heuer wieder Zuschauer zugelassen. © Saslong Classic Club

Die Ski-Fans kehren an die Saslong zurück

Nach einem Jahr zwangsbedingter Abwesenheit dürfen Ski-Fans Weltcuprennen wieder hautnah miterleben. Für welche Emotionen die Zuschauer sorgen können, wurde vor kurzem beim Weltcup-Opening in Sölden deutlich, wo sie wesentlich zur gewohnten Stadion-Atmosphäre beitrugen. Umso größer ist die Vorfreude der Südtiroler Ski-Fans nun auf die 54. Saslong Classic, die am Freitag, 17. Dezember mit dem Super-G und am Samstag, 18. Dezember mit der klassischen Abfahrt über die Bühne gehen wird.

Die besten Abfahrer der Welt werden sich am letzten Wochenende vor Weihnachten wie gewohnt über die dreieinhalb Kilometer lange Abfahrtsstrecke in Gröden stürzen und dabei versuchen, die altbekannten Schlüsselstellen wie die Sochers-Mauern, die Kamelbuckel und die Ciaslat bestmöglich zu meistern. Dabei werden sie aller Voraussicht nach Jagd auf jenen Rennläufer machen, der im Dezember 2020 Skigeschichte auf der Saslong geschrieben hat. Erst als zweiter Rennfahrer konnte Aleksander Aamodt Kilde in Gröden an ein und demselben Wochenende Abfahrt und Super-G gewinnen. Das war vor Kilde nur seinem norwegischen Landsmann Aksel Lund Svindal gelungen, der mittlerweile die „Ski-Pension“ in vollen Zügen genießt.


Wenn also Dominik Paris, Christof Innerhofer, Vincent Kriechmayr & Co. zum Angriff auf Kilde blasen, dann dürfen beim Super-G am Freitag, 17. Dezember und beim legendären Klassiker, der Abfahrt, am Samstag, 18. Dezember wieder Fans mit von der Partie sein. Die Freude über die Rückkehr der Fans ist beim ausrichtenden Saslong Classic Club selbstredend riesengroß. Seit kurzem sind Tickets für das große Grödner Ski-Spektakel auf der offiziellen Website erhältlich.

„Wir dürfen unser Ziel-Stadion bis zu 75 Prozent füllen.“ Die Veranstalter vom Saslong Classic Club

„Wir sind natürlich überglücklich, dass die Fans wieder an die Saslong zurückkehren dürfen. Wie wichtig sie für die grandiose Stimmung bei unseren Rennen sind, wurde im vergangenen Jahr deutlich, als wir gezwungen waren, das Event ohne Publikum durchzuführen. Wir dürfen unser Ziel-Stadion bis zu 75 Prozent füllen. Unser Sicherheitskonzept sieht vor, dass alle Fans an der Eingangskontrolle den Green Pass vorweisen müssen, also geimpft, getestet oder genesen sind. Können die Mindestabstände nicht eingehalten werden, so zählt auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dazu“, erklären die Veranstalter vom Saslong Classic Club.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH