L Ski Alpin

Valerio Ghirardi (†) © fisi

Die Ski-Welt trauert um einen ihrer besten Trainer

Valerio Ghirardi war einer der erfolgreichsten Ski-Trainer der letzten 30 Jahre. Der langjährige Wegbegleiter von Isolde Kostner ist nun im Alter von 58 Jahren gestorben.

Ghirardi war lange Zeit für Italiens Speed-Damen verantwortlich. Unter seiner Regie hat die Grödnerin Isolde Kostner praktisch alles gewonnen, was es in ihren Disziplinen zu gewinnen gab. Er verhalf ihr unter anderem zu 2 WM-Titeln im Super-G (1996 und 1997), 3 Olympiamedaillen (1994 und 2002) und dem 2-maligen Gewinn des Abfahrtsweltcups (2000/2001 und 2001/2002).


Nach Olympia 2006 in Turin zog es Ghirardi dann ins spanische Ski-Lager, wo er mit Carolina Ruiz Castillo große Erfolge feierte. Von 2014 bis 2017 coachte er dann Tina Maze, die er unter anderem zu Abfahrts-Gold bei der WM in Beaver Creek (2015) führte.

Ghirardi war im Ski-Weltcup über Jahrzehnte eine markante Persönlichkeit. Als Kettenraucher am Pistenrand war er allseits bekannt, genauso machten ihn seine Mütze und die dunkle Sonnenbrille unverwechselbar. Am Donnerstag starb der Piemontese nach einer langen Krankheit. Er hinterlässt 2 Kinder und seine Partnerin Silvana.

Autor: dl/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210