L Ski Alpin

Manfred Mölgg (Pentaphoto)

Die Techniker schlagen Trainingszelte vor Manni Mölggs Haustür auf

Nach dem dritten Platz in Levi lässt es sich natürlich viel einfacher trainieren: Manfred Mölgg wird mit den Technikern in Kürze vor seiner Haustür in St. Vigil Quartier beziehen.

Die Slalom- und Riesentorläufer schlagen am Sonntag in Ennebergihre Trainingszelte auf und werdenfür fünf Tage am Furkelpass Vollgas geben. Dort kennt sich der aus St. Vigil stammende Manfred Mölgg natürlich bestens aus. Über das weitere Programm muss nun kurzfristig entschieden werden, da das Wochenende in Beaver Creek, bei dem auch ein Riesentorlauf geplant ist, auszufallen droht.

Im elfköpfigen Aufgebot für St. Vigil sind neben Mölgg auch drei weitere Südtiroler mit dabei: Florian Eisath und Riccardo Tonetti werden das volle Programm machen, während der angeschlagene Patrick Thaler (er hat mit einer Innenband-Verletzung im Knie zu kämpfen) differenziert trainieren wird.



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210