L Ski Alpin

Dominik Paris verpasste in Saalbach das Podium ganz knapp © APA / EXPA/HANS GRODER

Dominik Paris zeigt auch am Samstag auf

Heimsieg für Doppelweltmeister Vincent Kriechmayr bei der Abfahrt in Saalbach (Österreich). Dominik Paris verpasste seinen 3. Podestplatz der Saison knapp, Beat Feuz (Schweiz) sorgte für eine Vorentscheidung im Abfahrtsweltcup.

Der Ultner Dominik Paris erwischte am Samstag eine fehlerfreie Fahrt, allerdings auch nicht die schnellste Linie. Im Ziel freute sich Paris dennoch über seine Leistung, obwohl er mit Platz 4 seinen 3. Podestplatz der Saison um 0,15 Sekunden verpasste.


Für Kriechmayr, der mit Startnummer 1 auf die Strecke ging, war es der 3. Weltcupsieg der Saison, der 1. in der Abfahrt. Dahinter reihte sich der Schweizer Beat Feuz (+0,17 Sekunden) ein, vor Matthias Mayer (Österreich/+0,27).

Damit baute Beat Feuz seinen Vorsprung im Abfahrtsweltcup aus. Vor der letzten Abfahrt beim Finale in Lenzerheide (Schweiz) führt Feuz mit 486 Punkten vor Matthias Mayer (418) und Dominik Paris (338), der auch rechnerisch die Abfahrtskugel nicht mehr gewinnen kann. Krallt sich Feuz in seiner Heimat die kleine Kugel, dann ist er nach Skilegende Franz Klammer (Österreich) erst der 2. Skifahrer, der sich 4 Mal in Folge Abfahrtskristall sichern konnte.

Christof Innerhofer baute mehrere Fehler in seine Fahrt ein und verpasste wie sein Teamkollege Emanuele Buzzi einen Platz in den Top-20. Trotzdem sind sowohl Paris wie auch Innerhofer für das Abfahrtsfinale der Top-25 qualifiziert. Für die Überraschung des Tages sorgte der 24-jährige US-Amerikaner Erik Arvidsson, der mit Startnummer 34 auf Platz 8 raste und über seine 1. Weltcuppunkte jubelte. Am Sonntag steht in Saalbach um 10.30 Uhr der vorletzte Super-G der Saison auf dem Programm.

Abfahrt Saalbach:

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:9192237

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210