L Ski Alpin

Manuel Pescollderungg (†).

Ehemaliger Südtiroler Weltcup-Athlet plötzlich gestorben

Der Wintersport in Südtirol und weit darüber hinaus trauert um Manuel Pescollderungg. Er ist im Alter von 41 Jahren gestorben.

Pescollderungg erlag am Montag im Bozner Krankenhaus einer schweren Krankheit, die erst wenige Wochen zuvor diagnostiziert worden war. Der Kolfuschger hinterlässt seine Ehefrau und seine beiden Töchter im Alter von einem Monat und zweieinhalb Jahren. Er arbeitete im Gadertal als Skilehrer und Mountainbike-Guide, in den 2000er Jahren erlangte er als internationaler Skirennläufer Bekanntheit.


Zwischen 2004 und 2007 ging der Slalomspezialist sechs Mal im Weltcup an den Start, in die Punkteränge schaffte er es dabei nicht. Allerdings fuhr er im Europacup vier Mal in die Top Ten, letztmals am 8. November 2007 beim Indoor-Event im niederländischen Landgraaf, als er den achten Platz belegt.

Manuel Pescollderungg fuhr mehrere Jahre für Italiens Ski-Nationalmannschaft. © Perathoner


Nach seinem Karriereende blieb Pescollderungg dem Wintersport als Skilehrer in seiner Heimat im Gadertal und zugleich als Skilehrer-Ausbilder erhalten. Diese Tätigkeiten übte er bis zu seiner Erkrankung Ende Februar aus.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH