L Ski Alpin

Dominik Paris würde Lake Louise schmerzlich vermissen. © ANSA / NICK DIDLICK

Ein Traditions-Rennen steht vor dem Aus

Lake Louise gehört seit Jahren zu den Fixpunkten des Kalenders im Ski Alpin. In der kommenden Saison wird der Weltcup-Zirkus wohl vorerst zum letzten Mal dort Halt machen.

Wie österreichische Medien berichten, sollen im kanadischen Wintersport-Ort künftig keine Rennen mehr stattfinden. Die Organisatoren und Sponsoren der Rennen haben kein Interesse mehr, Wettbewerbe in Lake Louise zu veranstalten. Finanzielle Spannungen sollen diese im Skigebiet nicht möglich machen. In der kommenden Saison werden zwar noch Gewinner in Kanada ermittelt werden, doch dann soll Schluss sein.


Bitter ist das vor allem für die Südtiroler Athleten. Lake Louise scheint Dominik Paris und Co. zu liegen. Bei den letzten 5 Abfahrten konnten Paris (2018 und 2019), Christof Innerhofer (2018) und auch Peter Fill (2015) insgesamt 4 Podestplätze erobern. Da bleibt die Hoffnung, dass es am speziellen kanadischen Schnee liegt, denn es besteht die Möglichkeit, dass sich andere Wintersport-Gebiete im Norden des amerikanischen Kontinents als Ersatz melden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH