L Ski Alpin

War in Lake Louise das Maß aller Dinge: Sofia Goggia. © FISI

„Ein unglaublicher Tag“: Goggias persönliche Challenge

Der Super-G sei ihre „persönliche Challenge“ gewesen. Diese meisterte Sofia Goggia herausragend.

Sie hat das Triple in eindrucksvoller Manier perfekt gemacht: Sofia Goggia konnte auch am Sonntag beim Super-G im kanadischen Lake Louise jubeln. „Ich hätte nie mit 3 Siegen in 3 Tagen gerechnet“, gab die 29-jährige Bergamaskin nach dem Rennen zu Protokoll.


„Heute ist ein unglaublicher Tag“, sagte Goggia. „Der Super-G war meine persönliche Challenge. In der letzten Saison konnte ich, wenn ich in der Abfahrt gewonnen habe, nicht den Wechsel zum Super-G machen“, erklärte sie. Sie habe im ersten Streckenabschnitt versucht, eine kontrollierte Fahrt hinzulegen. Dabei lag sie noch hinter der Schweizerin Lara Gut-Behrami. Im zweiten dann habe sie nochmals alles gegeben, fuhr wie entfesselt und platzierte sich vor Gut-Behrami. „Als ich sah, dass ich vor ihr liege und die Ampel grün leuchtete, wusste ich, dass dies der Sieg ist“, so die Azzurra.

Sofia Goggia war nicht zu schlagen. © APA/afp / PATRICK T. FALLON



Insgesamt war es Goggias 14. Weltcup-Erfolg, der vierte im Super-G. Mit diesem Erfolg führt sie nun sowohl in der Abfahrts- als auch in der Super-G-Wertung. „Ich bin überaus glücklich, gleich 2 rote Trikots zu tragen“, so Goggia. Aber die Azzurra weiß auch: „Es gäbe zwar viel zu feiern, aber wir dürfen den Fokus nicht verlieren“. Bereits am kommenden Wochenende stehen 2 Super-G-Rennen in St. Moritz auf dem Programm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH