L Ski Alpin

Auch bei den Langläufern gibt es zunächst kein Wachsverbot. © Lehtikuva / MARKKU ULANDER

Einführung des Fluor-Wachsverbots verzögert sich

Der Internationale Ski-Verband FIS verschiebt die Einführung des Verbots von Fluor-Wachsen auf die Saison nach den Olympischen Spielen in Peking 2022.

Die Geräte, welche die giftige Substanz auf dem Skibelag erkennen, werden in der Saison 2022/23 getestet, ohne dass es im Fall des Missbrauchs zu einer Bestrafung kommt, so die FIS am Mittwoch.


Der Weltverband hielt weiters fest, dass er diese Substanzen aber jedenfalls verbieten will – sie stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und sind in der Natur nicht abbaubar. Die FIS ist zu diesem Schritt auch durch die EU gezwungen, welche die Herstellung und den Einsatz bestimmter Fluor-Verbindungen verbietet.

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210