L Ski Alpin

Lindsey Vonn gibt noch nicht auf.

Emotionaler Post: Lindsey Vonn gibt noch nicht auf

Unter Tränen hat Lindsey Vonn am Sonntag in Cortina laut an ein sofortiges Karriereende nachgedacht. Drei Tage später meldet sich der US-Star nun auf Instagram. Die Kernbotschaft ihres emotionalen Posts: Noch gibt Vonn nicht auf.

Sie habe sich in Cortina eine Nerven-Verletzung zugezogen, schrieb Vonn auf Instagram. Das sei die Ursache für ihre starken Schmerzen gewesen. „Jetzt, wo wir das Problem erkannt haben, müssen wir es lösen“, so die 34-Jährige. Weil es sich bei dieser Blessur um eine „neue“ Verletzung handelt, hofft Vonn, dass diese verheilen kann. „Bis jetzt haben wir noch keine Lösung gefunden, deshalb werde ich im morgigen Abfahrts-Training (Garmisch, Anm. d. Red.) nicht dabei sein“, erklärt der Ski-Star.

Ein sofortiges Karriereende gibt’s von Lindsey Vonn jedenfalls nicht. „Ich weiß, dass ich meine Karriere vielleicht nicht auf die Art beenden kann, wie ich es mir vorgestellt habe, doch wenn es eine Chance gibt, will ich diese ergreifen.“ Zum Schluss spricht die US-Amerikanerin zu ihren Fans: „Dank Euch gebe ich nicht auf.“


Vonns Botschaft im Wortlaut:
„Nach zahlreichen Physiotherapien und viel Zeit zum Nachdenken, haben wir einige Schlüsse über mein Knie gezogen. Erstens konnten wir herausfinden, warum ich in Cortina so starke Schmerzen hatte. Der Grund dafür ist eine Nerven-Verletzung im Fuß, die ich mir aller Wahrscheinlichkeit nach im ersten Cortina-Training beim Schlusssprung zugezogen habe. Nach diesem Training wurden die Schmerzen von Tag zu Tag schlimmer, bis ich es am Sonntag (Super-G, Anm. d. Red.) fast nicht mehr ausgehalten habe und meine Muskeln aufgehört haben, zu arbeiten.

Nun wissen wir, um welches körperliches Problem es sich handelt, die nächste Aufgabe wird sein, es zu beheben. Bis jetzt haben wir noch keine Lösung gefunden, deshalb werde ich im morgigen Abfahrts-Training (Garmisch, Anm. d. Red.) nicht dabei sein.

Da dies jetzt eine neue Verletzung ist, hoffe ich, dass wir das in den Griff bekommen. Ich werde nun von Tag zu Tag denken und sehen, was passiert. Ich weiß, dass ich meine Karriere vielleicht nicht auf die Art beenden kann, wie ich es mir vorgestellt habe, doch wenn es eine Chance gibt, will ich diese ergreifen. Danke euch allen für die Unterstützung – sie hilft mir, weiter zu machen.“




Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210