L Ski Alpin

Manfred Mölgg gewann das Rennen in Zagreb bereits einmal. © APA/afp / -

Erster Halt im Slalom-Jänner lautet Zagreb

Insgesamt sieben Slaloms bestreiten die alpinen Damen und Herren im Jänner. Dabei sind vor allem die Männer gefordert, denn auf Mölgg & Co. warten die Klassiker in Zagreb, Adelboden, Wengen, Kitzbühel und Schladming.

Bereits zum zehnten Mal wird heuer in Zagreb ein Herren-Slalom ausgetragen. Bisher schafften es zwei „Azzurri“, ganz oben zu stehen: Giuliano Razzoli, der sich in Madonna di Campiglio mit einem fünften Platz zurückgemeldet hat, gewann das Rennen im Jahr 2010. Sieben Jahre später krönte sich Manfred Mölgg zum König von Zagreb. Der Erfolg 2017 war gleichzeitig auch sein letzter Weltcupsieg.

Während bei den Frauen keine Südtirolerin am Start stehen wird, kommen bei den Männern gleich vier heimische Athleten zum Einsatz: Nämlich Mölgg, Alex Vinatzer, Fabian Bacher und Riccardo Tonetti, der in Zagreb seinen ersten Slalom der Saison fahren wird. Überraschenderweise wurde Simon Maurberger nicht für das Rennen in der kroatischen Hauptstadt nominiert, er wird am Wochenende im Europacup starten.

Shiffrin im Spezialslalom noch ungeschlagen

Bei den Frauen lautet die große Frage: Ist Mikaela Shiffrin auch im Spezialslalom schlagbar nachdem sie zuletzt im Riesentorlauf und auch im Parallel-Slalom ein wenig schwächelte? Ihre wohl größte Konkurrentin ist Petra Vlhova. Die Slowakin siegte zuletzt sowohl beim Riesenslalom am Semmering als auch beim Parallel-Event am Holmenkollen. Nur im Spezialslalom war Shiffrin der 23-Jährigen bisher immer eine Nasenlänge voraus.

Das Programm:

Samstag, 5. Jänner, Slalom Damen:
1. Durchgang 13 Uhr
2. Durchgang 16 Uhr

Sonntag, 6. Jänner, Slalom Herren:
1. Durchgang 12.15 Uhr
2. Durchgang 15.30 Uhr

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210