L Ski Alpin

Florian Eisath (SportNews)

Europacup: Eisath fährt in Soldeu auf den dritten Platz

Der 28-jährige aus Obereggen hat es am Samstag beim Europacup-Riesentorlauf in Soldeu in Andorra auf das Stockerl geschafft.

Eisath belegte mit 0,27 Sekunden Rückstand auf Sieger Elia Zurbriggen aus der Schweiz Rang drei. Zwischen Zurbriggen, der in 2.22,72 Minuten Bestzeit erzielte, und Eisath hatte sich mit Manuel Pleisch ein weiterer Eidgenosse gedrängt.

Für Eisath war es der vierte Europacup-Stockerlplatz in diesem Winter. Im österreichischen Kirchberg hatte er Mitte Jänner den Sieg davongetragen, ehe der Riesentorlauf-Spezialist im französischen Les Menuires Anfang Februar ebenfalls einmal gewann und einmal Dritter wurde. Dank dieser Erfolge hatEisath auch die Führung in der Europacup-Riesentorlaufwertung übernommen.

Neben Eisath war mit Alex Zingerle ein zweiter Südtiroler sehr erfolgreich. Der 20-jährige Gadertaler belegte den zehnten Rang. Zingerle hatte Anfang der Woche in Kanada die Silbermedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Kanada gewonnen. Fabian Bacher, Michael Eisath und Riccardo Tonetti sind hingegen ausgeschieden.


FIS Europacup in Soldeu (AND) - Riesentorlauf der Männer:

1. Elia Zurbriggen SUI 2.22,72
2. Manuel Pleisch SUI 2.22,93
3. Florian Eisath ITA/Eggen 2.22,97
4. Victor Muffat Jeandet FRA 2.23,04
5. Stepan Zuev RUS 2.23,10
6. Thomas Tumler SUI 2.23,53
7. Gino Caviezel SUI 2.23,72
8. Samu Torsti FIN 2.23,90
9. Henrik Kristoffersen NOR 2.24,28
10. Alex Zingerle ITA/Stern 2.24,32

20. Andrea Ballerin ITA 2.25,20
27. Bosca Giulio ITA

u.a. ausgeschieden: Luca De Aliprandini, Fabian Bacher, Michael Eisath, Riccardo Tonetti, Giordano Ronci und Adam Peraudo (alle ITA)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210