L Ski Alpin

Marcel Hirscher beim Training auf der Reiteralm. © Marcel Hirscher/facebook

Marcel Hirscher ist wieder auf der Piste

Marcel Hirscher hat seine Karriere zwar beendet, ganz dem Skisport abschwören kann er aber freilich dennoch nicht.

Derzeit absolviert er einige Trainingseinheiten auf der Reiteralm in der österreichischen Ferienregion Schladming-Dachstein. Wie er auf Social Media mitgeteilt hat, sei er „zurück im Büro bei seiner Lieblingsarbeit“.


Was es damit auf sich hat? Neben dem Spaß am Skifahren will er seine „Van Deer“-Skier auf ein höheres Niveau bringen. Die Skimarke, von Hirscher gegründet, soll in der kommenden Saison bereits im Weltcup vertreten sein. Auf der Reiteralm standen dabei auch einige Riesentorlauf- und Slalomstangen für Hirschers Trainingseinheiten bereit.

Trainingseinheit auf der Alm. © Marcel Hirscher/facebook


Dabei gab es für den Salzburger, der vor 2 Jahren seine aktive Karriere beendet hat, auch prominente Gesellschaft. Unter anderem trainierte Hirscher am Montag mit dem französischen Slalom-Spezialisten Clément Noël. Noch am Montagvormittag postete Noël auf seinem Instagram-Account ein Foto der beiden.

Clément Noël (links) mit Marcel Hirscher.


Auch der Kanadier Erik Read ließ über die sozialen Medien verlauten, dass er mit Hirscher zusammenarbeitet. Er postete ein Video und erklärte, dass das ehemalige österreichische Ski-Ass ein Idol sei „und es immer noch drauf hat“.

Der 32-jährige Hirscher hat vor rund 2 Jahren seine aktive Ski-Laufbahn beendet. Ein Comeback schließt der ehemalige Slalom und Riesentorlauf-Spezialist, der in seiner Karriere insgesamt 8 Mal den Gesamtweltcup gewinnen konnte sowie mehrmals Olympiagold holte, jedoch aus. Er wolle sich ganz auf seine Skimarke konzentrieren.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH