L Ski Alpin

Der Vinschger starb am Ostersonntag. © privat

Ex-Skirennläufer Roland Thöni gestorben

Der ehemalige Skirennläufer Roland Thöni ist am Ostersonntag im Alter von 70 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben.

Thöni war am Freitag ins Bozner Krankenhaus gebracht worden, wo er am Sonntagvormittag starb. Der 70-Jährige aus Trafoi erlag den Folgen einer Hinblutung.


Roland Thöni wurde am 17. Jänner 1951 geboren. In den 1970er-Jahren feierte der Cousin von Ski-Legende Gustav Thöni große Erfolge auf der Skipiste. Insgesamt holte er 2 Weltcupsiege, beide im März 1972 im Slalom.

Seinen größten Erfolg feierte er bei den Olympischen Winterspielen im Februar 1972 im japanischen Sapporo. Dort holte er im Slalom die Bronzemedaille. Ohnehin war die Saison 1971/1972 seine erfolgreichste. Den Slalomweltcup beendete er auf dem dritten Rang. Außerdem stand er beim Weltcup-Riesentorlauf in Gröden 1972 als Drittplatzierter auf dem Podest.

Nach den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck beendete Roland Thöni seine Karriere.

Roland Thöni feierte als Skirennläufer viele Erfolge. © privat



Zuletzt lebte Roland Thöni in Sulden, war Inhaber des Sportgeschäfts „Sport Thöni“ sowie begeisterter Jäger und Schafhirte. In der Sportwelt, im Vinschgau und weit darüber hinaus herrscht große Trauer. Thöni war weitum bekannt und beliebt.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (1)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

Bernd Meergans [melden]

Eine traurige Zeit und immer wieder traurige Nachrichten...
Es fällt uns schwer dieses abrupte Ende zu begreifen.
27 Jahre hielten wir Sulden die Treue und kamen auch
außerhalb der Skisaison vorbei. Nun stellte sich in dieser
Saison Corona in den Weg, obwohl wir Hoffnung hatten,
irgendwie doch noch zu kommen. Gern hätten WIR uns
verabschiedet, nun kam es leider anders...
Seine Herzlichkeit uns gegenüber werden wir nie vergessen.
Wir trauern mit seiner Familie und allen die sich seiner
erinnern, er wird in den Herzen sehr, sehr vieler Menschen
weiterleben.
Wir sind Gedanken bei ihm, die "kleine Mama" und die
gesamte Familie Meergans aus Frankfurt (Oder)
mit all unseren Freunden die wir nach Sulden brachten.

12.04.2021 22:56

© 2021 Sportnews - IT00853870210