L Ski Alpin

Filip Zubcic zauberte eine grandiose Fahr t in den Schnee von Bansko. © APA/afp / NIKOLAY DOYCHINOV

Filip Zubcic bietet dem Weltmeister Paroli

Der Kroate Filip Zubcic hat den Weltcup-Riesentorlauf in Bansko gewonnen. Mit einer entfesselten Fahrt ließ er auch den amtierenden Weltmeister Mathieu Faivre zurück. Zwei Südtiroler waren in der Entscheidung auch dabei.

Eine nicht ganz fehlerfreie Fahrt brachte dem Bozner Riccardo Tonetti am Ende den 28. Platz ein. Hannes Zingerle, der am Samstag zum dritten Mal in seiner Karriere in die Weltcup-Punkteränge fuhr, erlaubte sich im oberen Streckenteil einen Patzer, er musste sich am Ende mit dem 27. Rang begnügen.


Der Österreicher Stefan Brennsteiner schaffte mit seinem 3. Platz die Sensation des Tages, die sensationellste Fahrt zeigte aber der Gesamtweltcupführende Alexis Pinturault. Er verlor auf seinem Weg zur Ziellinie nämlich den rechten Stock, dank seiner überragenden Technik hielt er aber noch lange mit. Am Ende musste er sich aber mit dem 4. Platz genügen – für eine Fahrt mit nur einem „Skiarm“ gar nicht so schlecht.

Dann fuhr ein entfesselter Filip Zubcic eine grandiose neue Bestzeit in den bulgarischen Schnee von Bansko, an der sich auch der Führende nach dem ersten Durchgang, Mathieu Faivre, die Zähne ausbeißen sollte. Mit 40 Hundertstel lag er am Ende doch recht deutlich hinter Zubcic, der sich seinen zweiten Weltcup-Sieg dieser Saison sicherte.

Weltcup-RTL in Bansko, Ergebnisse
http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:9078113

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210