L Ski Alpin

Ließ alle hiner sich: Sebastian Foss-Solevåg © APA/afp / JOE KLAMAR

Foss-Solevåg greift nach Premierensieg

Sebastian Foss-Solevåg hat seinen ersten Weltcupsieg vor Augen: Der 29-jährige Norweger führt den zweiten Flachau-Slalom zur Halbzeit an. Südtirols Ski-Asse erlebten unterdessen gemischte Gefühle.

Wie schon am Samstag – und auch beim Damen-Slalom am Dienstag – tobte sich Frau Holle über Flachau aus. Der Schneefall konnte der perfekt präparierten Piste jedoch nichts anhaben. Sie bot nahezu allen Läufern Chancengleichheit. Hatten sich die Wetterbedingungen im Vergleich zum Samstag-Rennen kaum gewandelt, so änderte sich aber das Spitzenfeld.


Denn hinter dem Führenden und überragend fahrenden Sebastian Foss-Solevåg reihte sich neben den Österreichern Fabio Gstrein (2.), Manuel Feller (3.) und Marco Schwarz (4.) auch Henrik Kristoffersen ein. Der Norweger zeigte sich nach einer Materialumstellung stark verbessert und belegt trotz einer nicht fehlerfreien Fahrt zur Pause Rang 6. Der Rückstand auf seinen Landsmann beträgt lediglich eine halbe Sekunde. Einen noch besseren Lauf als Foss-Solevåg gelang Clement Noel, allerdings rutschte der Franzose am Innenski aus – sein zweiter Ausfall in der laufenden Saison.

Manfred Mölgg will sich im zweiten Durchgang nach vorne arbeiten. © APA/afp / JOE KLAMAR


So blieb es bei der Halbzeitführung des Norwegers (+0,27 Sekunden vor Gstrein), denn Alex Vinatzer konnte mit der Weltspitze nicht Schritt halten. Dem 21-Jährigen war die Verunsicherung nach drei Ausfällen in Folge anzumerken, das letzte Risiko fehlte. Rund anderthalb Sekunden Rückstand bedeuteten in der Endabrechnung Rang 28. Etwas schneller bewältigte Manfred Mölgg die Hermann-Maier-Piste, nämlich um 35 Hundertstelsekunden. Er liegt auf Rang 20 – und damit hinter Simon Maurberger, der sich nach der Enttäuschung am Samstag (er schaffte die Quali nicht) stark präsentierte. Als 15. beträgt sein Rückstand 1,10 Sekunden.

Das Ergebnis:

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210