L Ski Alpin

Am Wochenende beginnt die alpine Weltcup-Saison © PIXATHLON/SID

Fragen und Antworten zur neuen Weltcup-Saison

Am Samstag startet der Ski-Weltcup-Zirkus mit dem traditionellen Saisonauftakt in Sölden. Hier gibt es die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Weltcup-Saison.

Was steht an?

Am kommenden Wochenende finden im österreichischen Sölden die beiden Auftaktrennen der alpinen Weltcup-Saison statt. Frauen (Samstag) und Männer (Sonntag, jeweils 10.00/13.00 Uhr) fahren je einen Riesenslalom. Es folgen 78 weitere Einzel-Wettbewerbe (Frauen 38/Männer 40) sowie die WM im schwedischen Are (3. bis 17. Februar 2019) mit insgesamt elf Wettbewerben.

Was machen die Stars?

Lindsey Vonn (USA) hat wenig überraschend angekündigt, dass die kommende Saison ihre letzte sein werde - unabhängig davon, ob sie noch den Rekord des legendären Schweden Ingemar Stenmark (86 Siege im Weltcup) erreicht (Vonn hat 82). Rekord-Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (Österreich/sieben Titel nacheinander) ist gerade Vater geworden und wird, behauptet zumindest sein ewiger Konkurrent Felix Neureuther, „jetzt noch schneller sein“.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?

Bei den Frauen Mikaela Shiffrin (USA). Sie hat die „große Kugel“ zweimal nacheinander geholt, es gibt für sie keine ernsthafte Konkurrenz. Gleiches gilt für Hirscher bei den Männern. Aus Südtiroler Sicht gibt es kaum ernsthafte Anwärter auf den Gesamtweltcup.

Wann macht der Weltcup in Südtirol Station?

Mitte Dezember gibt es die traditionellen Südtirol-Rennen in Gröden und Alta Badia. Auf der Saslong stehen am 14. und 15. Dezember ein Super-G und eine Abfahrt auf dem Programm. Am Sonntag, 16. Dezember, findet in Alta Badia der Riesentorlauf statt. Zudem gibt es am Montag (17. Dezember) in Alta Badia einen Parallel-Nacht-Riesentorlauf. Nicht zu vergessen ist natürlich der Riesentorlauf am Kronplatz der Damen, der am 15. Jänner 2019 über die Bühne geht.

Und sonst?

Die WM 2019 in Are könnte für einige Athleten wie Neureuther und Viktoria Rebensburg (beide Deutschland) die letzte Großveranstaltung sein. Womöglich auch für Hirscher oder Aksel Lund Svindal (Norwegen). Für Vonn ist am Saisonende auf jeden Fall Schluss.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210