L Ski Alpin

Manfred Mölgg beim Nightrace 2018 © APA / ERWIN SCHERIAU

Fünf Südtiroler beim „Nightrace“ in Schladming

Geballte Slalom-Ladung beim Nachtslalom am Dienstagabend in Schladming. Acht „Azzurri“ sind am Start, fünf davon sind Südtiroler.

Das „Nightrace“ auf der Planai in Schladming gilt inzwischen als Saison-Höhepunkt der Slalom-Artisten. Bis zu 50.000 Skifans verwandeln jedes Jahr das Zielstadion in einen brodelnden Hexenkessel.

Im Vorjahr feierte Superstar Marcel Hirscher (AUT) seinen zweiten Sieg beim „Nightrace“, vor Henrik Kristoffersen (NOR) und Daniel Yule (SUI). Bester „Azzurro“ war Manfred Mölgg als Fünfter. In diesem Jahr sind gleich fünf Südtiroler in Schladming dabei: Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti, Fabian Bacher, sowie die beiden „Nighrace“-Debütanten Simon Maurberger und Alex Vinatzer. Das Team der „Azzurri“ komplettieren Stefano Gross, Giuliano Razzoli und Hans Vaccari.

1997 und 1998 gewann Skilegende Alberto Tomba den Nachtslalom, Manfred Mölgg wurde 2004 Zweiter und 2008 Dritter. Stefano Gross stand 2012 und 2015 jeweils als Zweiter auf dem Podium. Der Olanger Kurt Ladstätter wurde 1990 Dritter.

Der erste Durchgang in Schladming beginnt um 17.45 Uhr, der zweite Lauf beginnt um 20.45 Uhr.

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210