L Ski Alpin

Alex Vinatzer war noch nie in einem Weltcup-Riesentorlauf am Start. © Pentaphoto

Fünf Südtiroler und ein besonderes Debüt in Sölden

Vier Männer und eine Frau aus Südtirol werden den Weltcup-Eröffnungsklassiker in Sölden in Angriff nehmen. Ein Athlet feiert dabei ein besonderes Debüt zwischen den Riesenslalom-Toren.

Noch nie hat Alex Vinatzer im Weltcup einen Riesentorlauf bestritten. Ab Sonntag, 24. Oktober 2021, wird auch dieses Kapitel abgehakt sein. Der Grödner wird nämlich in Sölden an den Start gehen und sein allererstes Weltcuprennen auf dem Rettenbachferner in Sölden bestreiten.


Neben Vinatzer wurden mit Hannes Zingerle (zweiter Sölden-Einsatz nach 2019), Simon Maurberger und Riccardo Tonetti noch drei weitere Südtiroler Technikspezialisten nominiert. Einen Punkt in Sölden ergattern, konnte von den Vieren übrigens noch keiner. Zudem stehen Giovanni Franzoni, Filippo Della Vite, Luca De Aliprandini und Giovanni Borsotti im Aufgebot der Azzurri.

Karoline Pichler am Start
Bei den Frauen darf sich Karoline Pichler in Sölden beweisen. Sie ist die einzige Südtirolerin im starken Riesentorlauf-Team der Azzurre, das von Federica Brignone und Vorjahressiegerin Marta Bassino angeführt wird. Auch Elena Curtoni, Sofia Goggia, Roberta Melesi, Laura Pirovano und Roberta Midali sind mit dabei.
Weltcup-Auftakt in Sölden
Samstag, 23, Oktober: Riesentorlauf der Frauen (10/13 Uhr)
Sonntag, 24. Oktober: Riesentorlauf der Männer (10/13.15 Uhr)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210