L Ski Alpin

Dominik Paris kehrte in Kitzbühel erstmals nach seiner Kreuzbandverletzung auf das Podest zurück. © AS-Photography / KSC/ Stefan Adelsberger

Garmisch vor der Tür, Cortina im Hinterkopf

Während sich die Ski-Damen bereits auf die WM konzentrieren können, stehen für die Herren dieser Tage noch 2 Speed-Rennen in Garmisch-Partenkirchen auf dem Programm. Dabei werden auch 9 Azzurri an den Start gehen.

Die Damen waren bereits in den vergangenen Tagen in Garmisch zu Gast. Nun sind die Herren an der Reihe. Mit Dominik Paris, Christof Innerhofer, Florian Schieder und Riccardo Tonetti (er startet nur im Super-G) werden auch 4 Südtiroler die Kandahar-Piste in Angriff nehmen.


Aus Sicht der Azzurri werden noch Emanuele Buzzi, Matteo Marsaglia, Pietro Zazzi, Guglielmo Bosca (Comeback nach Verletzung) und der 22-jährige Nicoló Molteni (steht vor Weltcup-Debüt) bei den Speed-Rennen in Bayern an den Start gehen. Auch Super-G-Ass Mattia Casse ist erstmals nach seiner Knöchelverletzung wieder mit dabei, allerdings nur als Vorläufer. Lokalmatador Thomas Dreßen und der Schweizer Mauro Caviezel könnten dagegen bereits in Garmisch ihr Weltcup-Comeback feiern.

Die letzten WM-Tickets werden vergeben
Aus Südtiroler Sicht wollen vor allem Innerhofer (2 Mal Platz 4) und Schieder (verbuchte mit Platz 14 sein bestes Weltcup-Ergebnis) an die Leistungen vom Kitzbühel-Wochenende anknüpfen. Auch Paris ließ mit einem 3. Platz in der 1. Abfahrt seine Klasse wieder aufblitzen, allerdings war der Ultner mit den letzten beiden Rennen auf der Streif nicht mehr so zufrieden.

Innerhofer hat an Garmisch sehr gute Erinnerungen: Bei der WM 2011 holte er dort Gold, Silber und Bronze.

Gleichzeitig werden auf der Kandahar die letzten WM-Tickets vergeben. Während Paris und Innerhofer sowieso dabei sein werden, möchte der 25-jährige Schieder noch einmal kräftig Eigenwerbung betreiben. Das erste Speed-Event bei den Titelkämpfen in Cortina steht bereits am kommenden Dienstag (Super-G) auf dem Programm.
Das Programm in Garmisch
Mittwoch: 1. Abfahrtstraining
Donnerstag: 2. Abfahrtstraining
Freitag: Super-G (11.30 Uhr)
Samstag: Abfahrt (11.30 Uhr)

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210