L Ski Alpin

Hat ihren Rücktritt erklärt: Verena Gasslitter © Verena Gasslitter

Gasslitter zieht die Reißleine: Sofortiges Karriereende

Einst zählte Verena Gasslitter zu den größten heimischen Ski-Talenten, jetzt beendet die Athletin aus Kastelruth mit nur 25 Jahren ihre Karriere – weil der Körper nicht mehr mitspielt.

Dass mit Verena Gasslitter eine der talentiertesten Südtirolerinnen von der Ski-Bühne abtritt, lässt sich an den Ergebnissen ablesen. Sie bestieg in der Saison 2015/2016, also mit gerade einmal 19 Jahren, fünf Mal das Europacup-Podest, darunter feierte sie einen Sieg. Einer ruhmreichen Weltcup-Karriere schien nichts im Wege zu stehen. Infolgedessen wurde Gasslitter aber etliche Male von schweren Verletzungen zurückgeworfen, die ihrer Karriere nun ein Ende setzten.


Ein Schien- und Wadenbeinbruch sowie ein Kreuzbandriss führten zu immer wiederkehrende Schmerzen und schließlich zum Entschluss, adieu zu sagen. „Die Ärzte haben mir den Rücktritt empfohlen“, betont Gasslitter gegenüber SportNews: „Das Knie hält der Belastung einfach nicht mehr stand – und das habe ich in der zurückliegenden Saison auch selbst bemerkt“, gesteht die Speed-Spezialistin.

Erfolge in jungen Jahren
Neben den eingangs erwähnten Erfolgen gewann Gasslitter bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2016 in Rosa Khutor (Russland) die Bronzemedaille im Super-G. Im Weltcup schaffte sie es – nachdem sie sich von den Verletzungen zurückgekämpft hatte – zwei Mal in die Punkteränge. Jetzt beginnt für die passionierte Reiterin ein neues Kapitel.

Empfehlungen

Kommentare (1)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

Hermann Zanier [melden]

Schade! Aber es hat weh getan, da zuzusehen. Alles Gute!

21.04.2022 15:46

© 2022 First Avenue GmbH