Gestürztes Ski-Ass kommt glimpflich davon

Der Super-G in Beaver Creek hat am Donnerstag mit einer Schrecksekunde begonnen, als der Franzose Mathieu Bailet im Steilhang zu Sturz kam und in die Fangzäune krachte. Trotz des heftigen Aufpralls blieb der 25-Jährige unversehrt, sodass er auf den eigenen Skiern talwärts fahren konnte. Unmittelbar nach Bailet schied auch Dominik Paris aus.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH