L Ski Alpin

Dominik Schwaiger musste abtransportiert werden. © APA/afp / JOE KLAMAR

Glück im Unglück für Dominik Schwaiger

Der deutsche Skirennfahrer Dominik Schwaiger ist bei der Olympia-Abfahrt gestürzt und wird beim Super-G am Dienstag nicht an den Start gehen können.

Der 30-Jährige war am Montag mit der Nummer zwei in das Rennen gegangen und kam kurz vor dem Ziel zu Fall. Schwaiger rutschte in ein Fangnetz und wurde später mit einem Rettungsschlitten weggefahren. Nach einer Röntgen-Untersuchung im Krankenhaus wurde eine „Prellung am linken Unterarm/Ellenbogen“ diagnostiziert, wie der Deutsche Skiverband mitteilte. Schwaiger müsse „einige Tage Pause“ einlegen. Damit verpasst er auch den für Dienstag angesetzten Super-G in Yanqing.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH