L Ski Alpin

Sofia Goggia freut sich über den Gewinn der kleinen Kristallkugel. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Goggia ist stolz, die Schweiz wegen einer FIS-Regel verärgert

Der Corona-Pandemie hat der alpine Skiweltcup in diesem Winter überraschend problemlos getrotzt – im Showdown um die Gesamtsiege wird nun aber das Wetter zum wohl entscheidenden Faktor.

Weil beim Saisonfinale in Lenzerheide heftige Schneefälle Sorgen bereiten und die Abfahrten am Mittwoch gestrichen wurden, könnten im Kampf um die großen Kristallkugeln die Herausforderer bei den Männern und Frauen klar benachteiligt werden. „So ein Tag wie heute hilft sicher nicht“, sagte Marco Odermatt im Schweizer Fernsehen.


Der Eidgenosse rangiert in der Gesamtwertung 31 Punkte hinter dem Franzosen Alexis Pinturault; Teamkollegin Lara Gut-Behrami hat 96 Zähler Rückstand auf die führendes Slowakin Petra Vlhova. Dass just in Graubünden zwei Schweizer wegen eines Wintereinbruchs womöglich entscheidend gebremst werden, das entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Odermatt und Gut-Behrami haben auf die Abfahrt und den am Donnerstag geplanten Super-G gesetzt, um ihre Stärken auszuspielen. Die Riesenslaloms am Samstag werden spannend – in den Slaloms am Sonntag aber sind Pinturault und Vlhova klar stärker einzuschätzen.

Das FIS-Reglement sorgt für Kopfschütteln
Im Schweizer Team wuchs am Mittwoch der Ärger über das FIS-Reglement, das besagt, dass bei Weltcup-Finals – anders als bei Großereignissen wie WM oder Olympia – Rennen nicht umgeplant werden können. Möglich wäre etwa, den Freitag als Ersatztag für davor abgesagte Speed-Rennen herzunehmen. Da steht aber das Teamevent an, das für die individuellen Weltcup-Wertungen eigentlich total irrelevant ist.

„Die FIS muss meiner Meinung nach das Reglement ändern“
Walter Reusser, Schweizer Alpin-Direktor

„Es wäre nicht schlecht“, sagte Odermatt, das künftig zu überdenken. „Die FIS muss meiner Meinung nach das Reglement ändern“, wurde der Schweizer Alpin-Direktor Walter Reusser im Blick zitiert. Er wäre dafür, dass als Ersatzlösung das Teamevent gestrichen werden kann.

Aber die Schweizer waren nicht nur die Opfer der Absage am Mittwoch: Beat Feuz sicherte sich kampflos die kleine Kristallkugel als Disziplinbester in der Abfahrt, und das bereits zum 4. Mal nacheinander. Sein verbliebener Rivale Matthias Mayer aus Österreich hätte die 68 Punkte Rückstand aber auch nur schwer aufholen können.

Goggia und Feuz holen sich die kleinen Kristallkugeln. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Ähnlich sah es bei den Frauen aus, wo Sofia Goggia 70 Zähler Vorsprung auf Weltmeisterin Corinne Suter (Schweiz) hatte. Die Olympiasiegerin aus Italien wollten in Lenzerheide nach einer Knieverletzung ihr Comeback geben, um die Kristallkugel auf der Piste zu verteidigen.

„Ich glaube, ich habe die Kugel verdient“
Sofia Goggia

Das war nun aber nicht mehr nötig. „Ich glaube, ich habe die Kugel verdient. Die Verletzung kam wegen der Heim-WM zur falschen Zeit. Aber allein die Tatsache, dass ich das Unmögliche geschafft habe beim Finale wieder dabei zu sein, macht mich stolz“, sagte Goggia. Vor ihrer Verletzung gewann sie 4 von 5 Abfahrten in diesem Winter. Es ist ihre bereits 2. Abfahrts-Kugel nach der Saison 2017/18.

Dass die Rennen am Mittwoch abgesagt werden mussten, das verstanden alle Fahrer. Heftiger Schneefall und dazu Nebel ließen keine sicheren Events zu.

Autor: dl/dpa

Empfehlungen

Kommentare (1)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

Hermann Zanier [melden]

Die Schweizer dürfen sich nicht beklagen. Wenn sie nicht imstande sind, die Pisten vorzubereiten, können sie nicht verlangen, dass man die Regeln ändert, um ihnen entgegen zu kommen. Die Regeln haben wahrscheinlich eh selber aufgesetzt, als es in in einer anderen Lage güngstiger vorkam.
Goggia hat die Kugel wirklich verdient, ich hatte nur Angst, sie würde sich weider verletzen, wenn die Schweizer die Rennen partout auf einer Rumpelpiste durchziehen würden. Auf der Lenzerheide hat es schon öfters schwere Verletzungen gegeben, weil die Pisten schlecht präpariert waren.

17.03.2021 16:08

© 2021 Sportnews - IT00853870210