L Ski Alpin

Daniel Albrecht kam 2009 auf der Streif böse zu Sturz. Der Schweizer lag danach 20 Tage lang im Koma. © APA - Robert Jäger

Grugger, Albrecht, Klotz: Die brutalsten Stürze auf der Streif

Anstatt über die Faszination Kitzbühel und den Abfahrtssport zu schreiben, hat sich bei den 81. Hahnenkamm-Rennen einmal mehr gezeigt, wie schmal der Grat zwischen Spektakel und hässlicher Fratze beim Skifahren der Weltbesten ist.

Mit Ryan Cochran-Siegle und Urs Kryenbühl erwischte es in der 1. Abfahrt am Freitag keine Hinterherfahrer, sondern 2 Athleten, die heuer schon auf das Podest gefahren sind. Damit hat Kitzbühel seinen Ruf als gefährlichste Abfahrtsstrecke der Welt gefestigt, das Ranking mit den schweren Stürzen von Ryan Cochran-Siegle und Urs Kryenbühl wurde um 2 weitere Opfer ausgebaut. Nachfolgend noch einmal ein unkompletter Überblick über die schwersten Stürze in den letzten 34 Jahren.

Autor: av

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210