L Ski Alpin

Michael Gufler

Gufler klettert beim zweiten FIS-Rennen in Pampeago aufs Podest

Am Dienstag wurde in Pampeago der zweite von zwei FIS-Riesenslaloms ausgetragen. Der Passeirer Michael Gufler, der im ersten Rennen Platz fünf belegt hatte, schaffte beim zweiten Rennen den Sprung aufs Podest.

Nach dem ersten Durchgang hatte der Passeirer sogar die Führung inne, am Ende musste er jedoch Stefano Baruffaldi den Vortritt lassen, der sich mit einer Gesamtzeit von 2:33,17 Minuten und einem hauchdünnen Vorsprung von sieben Hundertstel durchsetzte. Platz drei ging an den Österreicher Roland Leitinger, während der Gadertaler Alexander Ploner um lediglich 67 Hundertstel am Podest vorbeischrammte.

Der Welschnofner Manuel Dejori, der am Vortag Rang zehn belegt hatte musste sich unterdessen am Dienstag mit dem 20. Rang begnügen. Michael Eisath aus Obereggen belegte den 24. Rang und Christian Rottonara aus Corvara belegte den 31. Rang. Johannes Damian strich im ersten Durchgang die Segel.


FIS-Riesentorlauf in Pampeago (ITA)

1. Stefano Baruffaldi ITA 2:33,17 Minuten
2. Michael Gufler ITA/Pfelders 2:33,24
3. Roland Leitinger AUT 2:34,40
4. Alexander Ploner ITA/St. Vigil 2:35,07
5. Andraz Reich-Pogladic ITA 2:35,07
6. Marco Manfrini ITA 2:35,24
7. Filip Zubcic CRO 2:35,46
8. Marcus Monsen NOR 2:35,98
9. Guillaume Grand 2:36,10
10. Tommaso Sala ITA 2:36,15

20. Daniel Dejori ITA/Welschnofen 2:37.18
24. Michael Eisath ITA/Obereggen 2:37,56
31. Christian Rottonara ITA/Corvara 2:40,23

Im ersten Lauf ausgeschieden: Johannes Damian ITA/Tiers

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210