L Ski Alpin

Michael Gufler belegte den zweiten Platz Alexander Ploner wurde Dritter

Gufler und Ploner bei der Italienmeisterschaft auf dem Podium

Davide Simoncelli holte sich am Mittwochnachmittag im Riesentorlauf in Pozza di Fassa seinen dritten Italienmeistertitel. Dahinter folgen die beiden Südtiroler Routiniers Michael Gufler und Alexander Ploner.

Zum Saisonfinale haben Michael Gufler und Alexander Ploner nochmal aufhorchen lassen. Sie zeigten in Pozza eine klasse Leistung und hielten zahlreiche aufstrebende Athleten, aber auch erfahrene Weltcupstarter wie Christof Innerhofer und Florian Eisath auf Distanz. Überhaupt sind alle drei Medaillengewinner älter als 34.

Zwar konnten sie dem Tagessieger Davide Simoncelli aus dem Trentino nicht Paroli bieten, reihten sich aber unmittelbar hinter dem Trentiner ins Klassement ein. Gufler hielt seinen zweiten Platz aus dem ersten Durchgang und verbuchte am Ende einen Rückstand von 34 Hundertstel. Unmittelbar hinter Gufler schaffte es Alexander Ploner aus St. Vigil trotz eines groben Fehlers im ersten Durchgang aufs Podium. Er hatte am Ende 54 Hundertstel Rückstand auf Simoncelli.

Für Gufler ist die bereits die sechste Medaille bei den Italienmeisterschaften, während Ploner, 13 Jahre nach seiner ersten Podiumsplatzierung, zum dritten Mal Edelmetall holte.

Speedspezialist Innerhofer belegte hinter Luca De Aliprandini den ausgezeichneten fünften Platz (+97 Hundertstel), während Florian Eisath das Rennen auf dem siebten Platz beendete (+1,17 Sekunden). Mit dem jungen Gadertaler Alex Zingerle schaffte es ein fünfter Südtiroler in die Top Ten. Er belegte Rang neun (+1,33 Sekunden).


Italienmeisterschaft in Pozza di Fassa (Ita) - Riesentorlauf der Herren

1. Davide Simoncelli 1:50,43 Minuten
2. Michael Gufler (Pfelders) 1:50,79
3. Alexander Ploner (St. Vigil in Enneberg) 1:50,97
4. Luca De Aliprandini 1:51,33
5. Christof Innerhofer (Gais) 1:51,36
6. Michele Gualazzi 1:51,56
7. Florian Eisath (Obereggen) 1:51,60
8. Adam Peraudo 1:51,68
9. Alex Zingerle (Stern) 1:51,76
10. Andrea Ballerin 1:52,08


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210