L Ski Alpin

Lara Gut-Behrami hat vor dem Weltcup-Auftakt ausführlich zur Corona-Situation Stellung genommen. © teamgut

Gut-Behrami emotional: „Es kann jeden treffen“

Ski-Rennläuferin Lara Gut-Behrami macht sich viele Gedanken über das Coronavirus und seine Auswirkungen.

„Das ist nicht nur, weil in Sölden keine Zuschauer sind. Ich glaube, man sollte das Ganze ein bisschen breiter anschauen“, sagte die Schweizerin, die sich nach dem positiven Test ihres Mannes Valon Behrami Ende September isolieren musste. „Es kann jeden erwischen“, betonte die Gattin des bei Genoa in der Serie A beschäftigten Fußballprofis am Freitag.

„Es ist für jeden Menschen das gleiche Problem. Wenn wir nicht aus dem Haus dürfen, können wir nicht arbeiten. Ich kriege keinen Lohn, wenn ich keine Rennen fahren darf“, erklärte die 29-Jährige. In der am Samstag (10.00/13.00 Uhr) mit einem Riesentorlauf startenden Saison werde es vielleicht mehrere Unterbrechungen geben.

„Es kann so schnell passieren, schon allein im Team“
Lara Gut-Behrami

Von einer echten „Blase“ im Ski-Weltcup wollte Gut bei einem Medientermin in einer als Mixed-Zone verwendeten Tiefgarage in Sölden nicht sprechen. „Eine Blase ist eher das, was sie in der NBA gemacht haben. Sie waren 100 Tage eingesperrt“, sagte Gut vor ihrer 13. Weltcup-Saison. „Bei uns ist es eher Verantwortung. Wenn man einen negativen Test bringen kann, ist jeder beruhigt. Es kann so schnell passieren, schon allein im Team. Wir reisen als 25 Menschen an. Es geht schnell – und jeder hat Familie.“
Eigenverantwortung entscheidend
Eigenverantwortung sei in der aktuellen Situation entscheidend. „Ich habe mit meinem Mann schon ziemlich früh darüber wegen dem Thema Verantwortung diskutiert. Wenn mir etwas passieren würde, und ich würde meine Familie anstecken, dann würde ich auch seine Arbeit in Gefahr bringen und umgekehrt. Es ist uns bewusst, dass wir das Möglichste machen müssen, so dass es normal weiterläuft“, sagte Gut-Behrami, deren Testergebnisse alle negativ waren.

Autor: dl/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210