L Ski Alpin

Alex Vinatzer wird in der nächsten Woche auf belgischem Schnee trainieren. © Pentaphoto

Halle statt Frischluft: Vinatzer & Co. trainieren in Belgien

Wird im Sommer auf Schnee trainiert, dann passiert das meistens auf Gletschern oder in Südamerika. Für die Slalom-Spezialisten der Nationalmannschaft Italiens gilt das nicht. Sie fahren zum Schneetraining nach Belgien.

In der nächsten Woche werden Alex Vinatzer & Co. zahlreiche Slalom-Schwünge in frischem Schnee ziehen. Dabei handelt es sich allerdings um Kunstschnee und auch die frische Luft, die den Freiluftsport-Athleten normalerweise beim Training um die Nase weht, gibt es nicht.


Stattdessen hat der italienische Wintersportverband FISI eine Skihalle in Belgien gemietet. Das Ski- & Snowcenter Valley Peer zählt zu den größten Skihallen in Europa und liegt rund 80 Kilometer von Mönchengladbach entfernt. Neben Vinatzer wird auch Simon Maurberger das Training in Flandern bestreiten. Zudem sind Stefano Gross, Tommaso Sala und Giuliano Razzoli mit dabei.

Bereits im August waren die italienischen Skifrauen (u.a. mit Sofia Goggia und Marta Bassino) in der Skihalle Peer zu Gast. Das erste Weltcuprennen steht Ende Oktober in Sölden auf dem Programm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210