L Ski Alpin

Marcel Hirscher - wieder einmal am höchsten Treppchen (Foto agencezoom) Riccardo Tonetti überraschte mit Platz acht (Foto Pentaphoto)

Hirscher gewinnt Herzschlagfinale - Mölgg und Tonetti rocken

Dieser Marcel Hirscher ist unglaublich: Am Samstag gewann der Österreicher das Herzschlagfinale des Riesentorlaufs in Adelboden vor seinem ärgsten Konkurrenten Henrik Kristoffersen. Mit Manfred Mölgg und Riccardo Tonetti trumpften auch zwei Südtiroler groß auf.

Lange Zeit schien der Hirscher-Sieg eine klare Sache zu sein – immerhin lag der zur Halbzeit führende Salzburger im zweiten Lauf nach der dritten Zwischenzeit eine halbe Sekunde vor Henrik Kristoffersen. Doch dann wurde es noch einmal richtig spannend: Im enorm schwierigen unteren Teil unterliefen dem Skiphänomen aus Österreich mehrere Fehler – „dieser Abschnitt war die schlechteste Performance in meinen letzten zehn Jahren als Skifahrer“, wird er später im Ziel sagen. Und doch waren die Sieges-Hoffnungen der Konkurrenten, allen voran von Henrik Kristoffersen, vergebens: Am Ende rettete Hirscher doch noch 17 Hundertstelsekunden ins Ziel und feierte seinen bereits sechsten Erfolg in Adelboden. Dritter wurde Alexis Pinturault, Vierter der Italiener Luca De Aliprandini.


Mölgg und Tonetti glänzen

Ganz stark der Auftritt der heimischen Athleten: Manfred Mölgg, nach dem ersten Durchgang 12., machte im zweiten Lauf einen Satz nach vorne und beendete das Rennen an siebter Stelle. Riccardo Tonetti, der bei seiner ersten Fahrt mit der Nummer 22 auf Rang sieben vorgeprescht ist, unterstrich seine starke Tagesverfassung mit dem achten Endplatz.

Tonetti egalisiert somit sein bestes Riesentorlauf-Ergebnis: 2015 wurde er in Beaver Creek ebenfalls Achter. Mölgg konnte dagegensein bestes Riesentorlauf-Resultat seit 2014 einfahren. Damals landete er, ebenfalls in Adelboden, auf Rang sechs.

Florian Eisath sammelte als 17. ebenfalls noch Weltcuppunkte. Die Qualifikation für den zweiten Durchgang nicht geschafft haben Alex Hofer (40.) und Simon Maurberger (ausgeschieden).


FIS Weltcup, Riesentorlauf in Adelboden (SUI):

1. Marcel Hirscher (AUT) 2.28,63 Minuten
2. Henrik Kristoffersen (NOR) +0,17 Sekunden
3. Alexis Pinturault (FRA) +0,21
4. Luca De Aliprandini (ITA) +1,14
5. Manuel Feller (AUT) +1,20
5. Zan Kranjec (SLO) +1,20
7. Manfred Mölgg (ITA/St. Vigil) +1,35
8. Riccardo Tonetti (ITA/Bozen) +1,57
8. Mathieu Faivre (FRA) +1,57
10. Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR) +1,59

17. Florian Eisath (ITA/Eggen) +2,39


SN/td

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210