L Ski Alpin

Marcel Hirscher gewann in Beaver Creek (Foto marcelhirscher.at) Manfred Mölgg (Foto Sobe)

Hirscher-Machtdemonstration in Beaver Creek – Mölgg 13.

Im ersten Riesentorlauf der Saison hat Marcel Hirscher gleich seine Muskeln spielen lassen: Der österreichische Gesamtweltcupsieger sicherte sich mit Respektvorsprung vor Henrik Kristoffersen und Stefan Luitz den Sieg. Manni Mölgg wurde 13.

Der Knöchelbruch vom August scheint endgültig auskuriert zu sein: Marcel Hirscher präsentierte sich beim ersten Riesentorlauf der Saison in Beaver Creek (jener in Sölden wurde bekanntlich abgesagt) in alter Stärke und gewann das Rennen souverän. Nach dem ersten Durchgang noch auf Rang 3 gelegen, schaltete der Österreicher im zweiten Lauf drei Gänge nach oben und verdrängte den zwischenzeitlichen Führenden Henrik Kristoffersen trotz eines Fehlers vor dem Ziel mit 88 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Rang 2. Dem hatte auch der Deutsche Stefan Luitz, der nach dem ersten Durchgang in Führung war, nichts entgegenzusetzen. Er landete am Ende aber trotzdem auf Rang 3 und durfte so seinen vierten Weltcup-Podestplatz feiern.


Mölgg bester „Azzurro“

Manfred Mölgg, nach dem ersten Durchgang auf Rang 10, startete seine zweite Fahrt sehr schwungvoll, ließ im Schlussteil der Strecke aber einiges an Zeit liegen und fiel auf Rang 13 zurück. Nichtsdestotrotz war der Enneberger der beste „Azzurro“. Riccardo Tonetti, 24. nach dem ersten Lauf, machte einige Positionen gut und wurde19. Florian Eisath konnte sich als 27. nur knapp für den zweiten Durchgang qualifizieren und landete schlussendlich an 21. Stelle. Dominik Paris und Simon Maurberger qualifizierten sich dagegen nicht für die Entscheidung.


FIS Weltcup in Beaver Creek

Riesentorlauf der Herren

1. Marcel Hirscher (AUT) 2.37,30
2. Henrik Kristoffersen (NOR) +0,88
3. Stefan Luitz (GER) +1,03
4. Manuel Feller (AUT) +1,04
5. Justin Murisier (SUI) +1,18
6. Loic Meillard (SUI) +1,32
7. Ted Ligety (USA) +1,36
8. Filip Zubcic (CRO) +1,47
9. Matts Olsson (SWE) +1,65
10. Tommy Ford (USA) +1,94

13. Manfred Mölgg (ITA/St. Vigil) +2,00
15. Luca De Aliprandini (ITA) +2,20
19. Riccardo Tonetti (ITA/Bozen) +2,32
21. Florian Eisath (ITA/Eggen) +2,52
25. Roberto Nani (ITA) +3,31
Nicht für 2. Lauf qualifiziert: Simon Maurberger, Dominik Paris



SN/td

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210