L Ski Alpin

Ski-Star Marcel Hirscher hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. © APA / BARBARA GINDL

Hirschers „frecher“ Seitenhieb gegen Ligety

Marcel Hirscher und Ted Ligety – diese beiden Ski-Asse pflegen eine besondere Beziehung zueinander. Auf, aber auch abseits der Piste lieferten sie sich oft heiße Duelle – und auch das eine oder andere verbale Gefecht. So zum Beispiel jetzt, als Hirscher zurücktrat.

Der Grund: Ligety hatte die Gerüchte angeheizt, dass Hirscher zurücktreten wird. Der US-Star schrieb am 24. August unter ein Video auf Instagram: „Ich versuche gerade, die GaGaGas in Shhhuups umzuwandeln. Ich würde euch ja erklären, wie das geht. Aber dann würde Marcel Hirscher vom Rücktritt zurücktreten wollen.“ Und das alles anderthalb Wochen bevor Hirscher seine Abschieds-PK in Salzburg gab.

Bei der Pressekonferenz ließ sich Hirscher dann zu einem Seitenhieb hinreißen. „Soll ich jetzt frech sein? Na ja, er ist zuletzt nicht mehr so schnell Skigefahren. Aber so hat er es geschafft, dass er im Sommerloch präsent war. Ich wünsche ihm viel Spaß in der neuen Saison – aber sicher nicht mehr mit mir.“

Die Vorgeschichte
Hirscher und Ligety – dieses Duell hat eine Vorgeschichte, die ihren Anfang in der Saison 2017/18 erlebte. Damals wurde das erste Saisonrennen in Sölden abgesagt, weil das Wetter einen Start unmöglich machte. Ligety witterte eine Verschwörung – weil Marcel Hirscher wegen einer Verletzung nicht hätte teilnehmen können. „Schon komisch, wenn ein Rennen schon um 6.45 Uhr abgesagt wird, wenn der größte Star des Veranstalterlandes fehlt. Ja, es mag windig sein. Aber wenn der Präsident des ÖSV allen schon Tage im Voraus erklärt, dass abgesagt wird, dann stinkt das...“, polemisierte Ligety damals auf Twitter.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210