L Ski Alpin

Julia Mancuso bei ihrer Abschiedsfahrt in Cortina (Fotos AFP)

Im Wonder-Woman-Kostüm: Julia Mancusos letzte Fahrt

Mit einer Showeinlage hat eine der erfolgreichsten Skifahrerinnen der USA am Freitag ihre Karriere beendet: Julia Mancuso wird nach der Cortina-Abfahrt kein Rennen mehr bestreiten.

Anhaltende Hüftprobleme haben die 33-Jährige dazu gezwungen, ihre Karriere zu beenden. In einem Wonderwoman-Outfit hat sie in Cortina am Freitag deshalb ihr letztes Rennen bestritten. Dass die Amerikanerin jeden Augenblick genossen hat, zeigte auch ihr Rückstand von 18 Sekunden auf die Siegerin Sofia Goggia.

Mancuso hat bei Großereignissen so viele Medaillen gewonnen wie keine andere Skirennfahrerin aus den USA. Bei Olympia holte sie neben Riesentorlauf-Gold 2006 noch zweimal Silber bei den Winterspielen 2010 in Abfahrt und Kombination sowie Bronze in der Kombination 2014. Dazu kommen fünf WM-Medaillen.

„Mit schwerem Herzen sage ich dem Skirennfahren auf Wiedersehen, aber ich sage es auch mit ganzem Herzen“, erklärte Mancuso. In Pyeongchang wird die Amerikanerin trotzdem dabei sein – als TV-Expertin für den US-TV-Sender NBC.




SN/APA/td

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210